Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ansturm auf Rang zwei verpufft

Ahaus Der Ansturm auf den zweiten Rang in der zweiten Inlineskater-Hockey-Bundesliga, am Samstag mit einem souveränen 16:3-Erfolg gegen Wilhelmshaven Jade Warriors entfacht, ist am Sonntag für die Ahauser Maidy Dogs regelrecht verpufft: Mit 2:5 (0:2, 0:1, 2:2) musste sich das Team um Spielertrainer Sebastian Gunawan dem designierten Vizemeister Bissendorf Panther II geschlagen geben.

Möglicherweise hatten sich die Ahauser rund 22 Stunden zuvor im Heimspiel gegen den Ranglistenvierten doch zu sehr verausgabt: Ein Doppelschlag der Gäste nach sieben Minuten Spielzeit zwang die Ahauser schon früh auf die Verliererstraße.

Erst im Schlussabschnitt belohnten Steve Uschok und Christoph Schlettert die Bemühungen der Gastgeber: Sie ließen mit ihren Treffern nach 52 und 55 Minuten das Endresultat etwas günstiger aussehen. Am nächsten Sonntag stellen sich die Ahauser nun beim Tabellenführer und Aufstiegskandidaten, Rostocker Nasenbären, vor.

Mit einer überzeugenden Leistung und einem überraschend deutlichen 11:1 (4:1, 5:0, 2:0)-Sieg ist das Schülerteam des Ahauser Skate-Vereins am Samstag von den Duisburg Ducks zurück gekehrt: "Das war Hockey wie aus dem Lehrbuch", lobt Trainer Thomas Hahn. Maximilian Hahn (5), Joachim Könning (3), Lars Schellerhoff (2) und Johannes Tenbeitel sorgten für die Treffer.

Mit einem 3:1 (2:0, 0:1, 1:0)-Heimsieg gegen Hilden Flames und einem 3:3 (1:1, 0:1, 2:1)-Unentschieden bei Piranhas Oberhausen hat das ASV-Jugendteam einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt in der Jugendliga West gemacht.

Dagegen wartet die Ahauser Bambinimannschaft nach einer 5:6 (1:2, 3:1, 1:3)-Niederlage bei Samurai Iserlohn und der 6:9 (2:2, 2:3, 2:4)-Heimniederlage gegen Crash Eagles Kaarst auf ein erstes Erfolgserlebnis in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. bml

Anzeige
Anzeige