Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Arbeitslosenzahl geht in NRW im April weiter zurück

Düsseldorf. Der Rückgang der Arbeitslosenzahl in Nordrhein-Westfalen hat sich im April saisonbedingt fortgesetzt. Etwas mehr als 664 000 Menschen waren im laufenden Monat arbeitslos gemeldet, rund 7000 weniger als im März, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte. „Nach dem starken Auftakt der Frühjahrsbelebung im März ist die Nachfrage nach Arbeitskräften auch im April hochgeblieben“, sagte die Geschäftsführerin der NRW-Regionaldirektion, Christiane Schönefeld. Ein Grund dafür sei die gute Konjunktur.

Arbeitslosenzahl geht in NRW im April weiter zurück

Ein Schild mit der Aufschrift „Beratung - Bitte nicht stören“, ist in einem Jobcenter zu sehen. Foto: Susann Prautsch/Archiv

Im Vergleich zum Vorjahr sank die Arbeitslosenzahl sogar um knapp 48 000 oder 6,7 Prozent. Die Arbeitslosenquote ging im Vergleich zum Februar um 0,1 Prozentpunkte auf rund 7 Prozent zurück. Vor einem Jahr lag sie noch bei 7,5 Prozent.

Die Zahl der offenen Stellen lag mit 164 350 etwas über dem Niveau von März - und 20 Prozent über dem des Vorjahres.

Anzeige
Anzeige