Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Arbeitssieg für Wacker reicht für guten Start

CASTROP-RAUXEL Mit zwei Siegen aus zwei Spielen hat der SV Wacker Obercastrop einen optimalen Start in die neue Bezirksligasaison erwischt. Allerdings war das 2:1 (0:1) gegen den starken Aufsteiger SC Dorstfeld ein hartes Stück Arbeit.

von Von Jörg Laumann

, 19.08.2007
Arbeitssieg für Wacker reicht für guten Start

<p>Wacker-Kapitän Dennis Hasecke (blaues Trikot) kehrte nach seinem Urlaub ins Team zurück und war der Wegbereiter zum 2:1-Siegtreffer gegen den SC Dorstfeld. RN-Foto Engel</p>

Wie schon in der Vorwoche (2:1 bie BW Huckarde) fanden die Obercastroper in der ersten Halbzeit nicht zu ihrem Spiel. Die Schützlinge von Trainer Uwe Esser präsentierten sich zwar spielerisch stärker als der Gegner aus Dorstfeld, hatten den aggressiv und kampfstark auftretenden Gästen jedoch zunächst wenig entgegenzusetzen.

Gefahr für das Tor der Dortmunder entstand zunächst vor allem aus Standardsituationen, im übrigen agierte Wacker oft zu langsam und umständlich. "Das ist alles brotlose Kunst", erregte sich Esser schon frühzeitig über die zahlreichen Querpässe in der eigenen Hälfte.

Stolze, Dorstfelds tragische Figur

Nach 40 Minuten wurde der beherzte Auftritt des Aufsteigers mit dem Führungstreffer durch Christian Stolze belohnt. Der Dortmunder Stürmer setzte sich im Laufduell gegen Sven Styper durch und ließ Torwart Jan Nöthe im Wacker-Gehäuse keine Chance.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine spannende Bezirksligapartie, in der Stolze zur tragischen Figur für Dorstfeld avancierte. Kurz nach dem 1:1 für Wacker (65.), das Vaidas Rocys erzielt hatte, beschwerte sich der bereits verwarnte Stürmer lautstark beim Schiedsrichter und sah dafür die "Ampelkarte". In Überzahl gelang es den Obercastropern zunehmend, den Gegner in die eigene Hälfte zurückzudrängen. Dennoch stockte Esser und den Wacker-Anhänger an der Seitenlinie noch einmal der Atem, als Dorstfelds Daniel Jagla einenverunglückten Pass von Maurice Ottberg aufnahm und den Ball an den rechten Pfosten des Gastgeber-Tors hämmerte.

Rocys macht den "Dreier" klar

Letztlich fiel dann aber doch der Siegtreffer für Obercastrop. Rocys war in der 86. Minute erneut zur Stelle, nachdem Dorstfelds Keeper Benjamin Halagiera einen Schuss von Dennis Hasecke nicht hatte festhalten können schen können.

Lesen Sie jetzt