Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung


< Ältere Artikel Neuere Artikel >

Vor über 500 Zuschauern schien Vreden gegen Ellewick schon der sichere Sieger zu sein. Doch der FC ließ dem ASV die zweite Luft - und das 2:2.

Die Meisterschaft hätte die Riege des TuS Wüllen kaum klarer dominieren können. Auch im abschließenden Wettkampf in Stadtlohn holte sie Platz eins. Jetzt geht es um den Aufstieg.

Die Westfalenliga-Fußballer der SpVgg Vreden haben am Samstag im vorgezogenen Punktspiel beim SC Herford ein 2:2-Unentschieden erreicht. Den Chancen nach wäre sogar mehr möglich gewesen.

Ruhr Nachrichten Fußball-Ticker

TuS Wüllen landet Auswärtssieg in Weseke, Ellewick bleibt unbesiegt

Der SuS Stadtlohn muss sich chancenlos in Nottuln geschlagen geben. Eintracht Ahaus unterliegt trotz Last-Minute-Treffer gegen Gemen.

Viel Zeit, über die unglückliche Entwicklung im Spiel gegen Münster nachzudenken, hatten die Spieler der SpVgg Vreden nicht. Der Fokus galt früh dem nächsten Gastgeber am Samstag. Herford ist ein weiterer Topklub.

Zumindest bis Sonntag steht der VfB Alstätte auf Rang zwei. Mit 4:2 behielt der VfB die Oberhand über den FC Ottenstein. Der Spielertrainer nahm dabei eine wichtige Rolle ein.

Das Achtelfinale war für Landesligist Stadtlohn am Donnerstag Endstation. Ligakonkurrent Ahaus steht wie der FC Vreden, SuS Legden und ASV Ellewick im Viertelfinale.

Seinen beeindruckenden Lauf hat der ASV Ellewick auch im Pokalduell der beiden Kreisliga-A-Tabellenführer fortgesetzt. Mit einem 5:0-Sieg erreichte der ASV am Mittwoch das Viertelfinale.

Hohe Hürden stellen sich den beiden Landesligisten aus Stadtlohn und Ahaus im Kreispokal. Das Spiel des Titelverteidigers hat auch eine besondere Note.

Der FC Vreden und SuS Legden messen sich im Pokal-Achtelfinale mit Bezirksligisten. Und beide Teams rechnen sich dabei eine Chance aus. Nicht ohne Grund.

Als Tabellenführer geht der TuS Wüllen in den letzten Kunstturn-Wettkampf. Trainer Jürgen Schalk spricht über die Lage.

Ruhr Nachrichten Fußball-Bezirksliga

„Hacki“ verlässt den TuS Wüllen nach der laufenden Saison

Bezirksligist TuS Wüllen muss sich nach einem neuen Trainer umsehen. Nach drei Spielzeiten wird Rainer Hackenfort den Klub verlassen. Seine Bewegründe klingeln plausibel.


< Ältere Artikel Neuere Artikel >