Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Arminia Gronau fordert den FC Vreden

Anzeige

Kreis Keine leichten Aufgaben warten auf die Spitzenteams der Kreisliga A am 13. Spieltag. Tabellenführer SC Südlohn spielt im Roncallistadion gegen Vorwärts Gronau und Verfolger FC Vreden stellt sich beim Tabellendritten Arminia Gronau vor.

Für die Elf des FC Vreden ist die sonntägliche Partie in Gronau ein weiterer Bewährungstest. Die Gastgeber zählen auch in der laufenden Serie mit zu den spielstärksten Mannschaften in der Liga. FC-Coach Johannes Robbe hat den Gegner vor einer Woche beim 4:0-Erfolg gegen die SpVg Vreden II im Hamalandstadion beobachten können und war beeindruckt. "Das war eine überzeugende Vorstellung", zollte der Trainer dem Gegner Respekt. Sehr schwer zu knacken ist vor allem die Hintermannschaft der Arminen, die in den zwölf Partien nur vier Gegentore einstecken musste.

"In Gronau wird meine Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen als vor einer Woche gegen den FC Oeding. Mit einem Auswärtspunkt aus Gronau könnte ich leben", so Robbe weiter. Verzichten muss der FC Vreden auf den noch drei Wochen gesperrten Markus Robbe.

"Wir wollen bis zum Heimspiel gegen den FC Vreden am 18. November nichts mehr anbrennen lassen und die maximale Punktzahl einfahren", zeigte sich der Südlohner Coach Christian Lanfer vor dem Heimspiel gegen Vorwärts Gronau zuversichtlich. Seine Mannschaft ist vor einer Woche beim Auswärtsspiel gegen den SuS Stadtlohn II von zahlreichen SC-Anhängern unterstützt worden. Auch das Heimspiel wird vor einer großen Kulisse stattfinden. Bis auf Frank Schlichte (gesperrt) kann der SC komplett antreten. Vorwärts Gronau hat sich vor der laufenden Serie auf einigen Positionen verstärkt und steht nach zwölf Spielen auf dem siebten Tabellenplatz. Vor einer Woche musste die Elf im Heimspiel gegen den SV Heek mit einem Punkt zufrieden sein. jok

13. Spieltag, 4. November:

FC Ottenstein - FC Epe II n.R.

FC Oeding - Eintr. Ahaus II 13.15 Uhr

Vorwärts Epe II - VfB Alstätte

TuS Wüllen - SuS Stadtlohn II

SC Südlohn - Vorw. Gronau

SV Heek - SpVg Vreden II

DJK Arm. Gronau - FC Vreden

Union Wessum - GW Lünten

Anzeige
Anzeige