Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Armstrong-Skandal: RSC-Chef Bölk über Folgen im Amateursport

Radsport

Lance Armstrong hat den Radsport in seine wohl schwerste Krise gestürzt, als er vor zwei Wochen wegen Dopings alle sieben Tour-de-France-Titel aberkannt bekam. Doch welche Folgen hat der Skandal für die heimische Radsportszene?

SCHWERTE

von Von Sebastian Reith

, 05.11.2012
Armstrong-Skandal: RSC-Chef Bölk über Folgen im Amateursport

Nicht nur Vereins-Chef, sondern auch Aktiver: Matthias Bölk, Vorsitzender des RSC "77" Schwerte, äußert sich zu den Folgen des Armstrong-Skandals.

Lange hatte Matthias Bölk, Vorsitzender des RSC "77" Schwerter, überlegt, ob er sich überhaupt zum Thema Doping äußern sollte. Das Wort "Doping" in einem Text mit dem eigenen Radsportverein - das könnte schädlich sein. Bölk entschied sich trotzdem, über die Konsequenzen für seinen Verein zu reden. Denn sie sind spürbar.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden