Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Auflagen verletzt: Veranstalter von Festumzug haftet

München (dpa/tmn) Für Schäden von Teilnehmern und Zuschauern eines Festumzugs haftet der Veranstalter, wenn die Schäden durch die Verletzung behördlicher Auflagen entstehen.

Anzeige

Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts München hervor, über das die Fachzeitschrift «NJW-Rechtsprechungs-Report Zivilrecht» berichtet. Denn die Auflagen hätten in diesen Fällen den Zweck, die Personen zu schützen. Daher begründe allein die Nichteinhaltung schon eine Haftung der Veranstalter (Az.:1 U 5353/06).

Das Gericht gab in dem Fall der Schadensersatz- und Schmerzensgeldklage einer Reiterin statt. Die Frau hatte mit ihrem Pferd an einem historischen Festumzug teilgenommen. Dem Veranstalter war zur Auflage gemacht worden, sicherzustellen, dass es zu keinem Gegenzug kommen werde. Als das aber doch geschah und der Gegenzug mit anderen Pferden und Oldtimer-Fahrzeugen das Pferd der Klägerin passierte, stieg das Tier hoch. Die Frau stürzte und verletzte sich. Die Richter befanden, mit der Nichteinhaltung der Auflagen habe der Veranstalter seine Schutzpflicht verletzt.

THEMEN

Anzeige
Anzeige