Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Auftakt der WM: Kanada verliert Prestigeduell mit USA

Kopenhagen. Top-Favorit Kanada ist mit einer etwas überraschenden Niederlage im Prestigeduell mit den USA in die Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark gestartet.

Auftakt der WM: Kanada verliert Prestigeduell mit USA

Die Spieler des US-Teams feiern ihren Sieg im Prestige-Duell mit Kanada. Foto: Petr David Josek/AP

Im ersten Spiel der deutschen Gruppe unterlag der WM-Zweite von 2017 in Herning mit 4:5 (2:1, 1:2, 1:1) nach Penaltyschießen. In einem hochklassigen Spiel schoss Cam Atkinson die USA im Shootout vor 9632 Zuschauern zum Sieg. Das kanadische NHL-Team strebt mit Kapitän Connor McDavid von den Edmonton Oilers den 27. WM-Titel an, mit dem es mit Rekordweltmeister Russland gleichziehen würden.

Die deutsche Nationalmannschaft von Bundestrainer Marco Sturm trifft am Montag im dritten Vorrundenspiel der Gruppe B auf das Team der USA, das vom dreimaligen Staley-Cup-Sieger Patrick Kane angeführt wird. Mit der Partie gegen Kanada endet am 15. Mai die Vorrunde für Deutschland.

Zum Auftakt der Gruppe A in Kopenhagen zeigte Rekordweltmeister Russland Frankreich beim 7:0 (3:0, 1:0, 3:0) einen Klassenunterschied auf. Kirill Kaprisow vom KHL-Club ZSKA Moskau war vor 6453 Zuschauern zweimal für den Olympiasieger erfolgreich. Titelverteidiger Schweden glückte der WM-Start mit einem lockeren 5:0 (2:0, 2:0, 1:0) gegen Außenseiter Weißrussland.

Anzeige
Anzeige