Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Außenseiter Südkorea verliert vor WM-Duell mit Deutschen

Herning. Deutschlands kommender Gegner Südkorea hat auch sein drittes Vorrundenspiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark glatt verloren.

Außenseiter Südkorea verliert vor WM-Duell mit Deutschen

Der Lette Roberts Bukarts (r) schießt gegen Torhüter Matt Dalton aus Südkorea ein Tor. Foto: Petr David Josek/AP

Gegen Lettland unterlag der Aufsteiger in Herning mit 0:5 (0:2, 0:1, 0:2). Vor 5227 Zuschauern steuerte der lettische Stürmer Roberts Bukarts zwei Treffer gegen die körperlich unterlegenen Südkoreaner bei.

Am Mittwoch (16.15 Uhr) ist für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bunds nach dem schlechtesten WM-Auftakt seit fünf Jahren gegen Aufsteiger Südkorea ein Sieg Pflicht. Gelingt der erste Turniererfolg in Dänemark nicht, droht sogar der Absturz in die Zweitklassigkeit. Gegen die Topteams Finnland (1:8) und Kanada (0:10) hatte der Olympia-Gastgeber Südkorea zuvor in seinen ersten beiden Spielen in der A-Gruppe Klatschen kassiert.

Der zweimalige Weltmeister Finnland entschied eine einseitige Partie gegen Norwegen mit 7:0 (2:0, 4:0, 1:0) und übernahm nach drei Spieltagen die Tabellenführung in der deutschen Gruppe.

In der anderen Vorrundengruppe in Kopenhagen verpasste die Schweiz mit dem 4:5 (1:1, 3:3, 0:0) nach Penaltyschießen gegen Tschechien nur knapp eine Überraschung, darf aber auf das Viertelfinale hoffen. In der regulären Spielzeit hatten die Eidgenossen 3:1 und 4:2 geführt. Österreich bleibt nach dem 2:4 (1:1, 0:2, 1:1) gegen die Slowaken ohne Sieg und wird in den kommenden Partien weiter gegen den sofortigen Wiederabstieg kämpfen.

Anzeige
Anzeige