Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Australien

Australien

Eindhoven. Mark van Bommel wird nach der Fußball-WM in Russland neuer Trainer der PSV Eindhoven. Der 41-Jährige, derzeit als Assistent seines Schwiegervaters Bert van Marwijk mit Australien bei der WM dabei, erhält beim niederländischen Meister einen Dreijahresvertrag.mehr...

Birmingham. Tennisspielerin Julia Görges hat beim WTA-Turnier von Birmingham das Viertelfinale erreicht. Die 29 Jahre alte Weltranglisten-13. aus Bad Oldesloe bezwang die Australierin Ashleigh Barty 7:6 (8:6), 6:3.mehr...

Samara. Australien darf weiter auf das zweite Achtelfinale seiner WM-Geschichte hoffen. Die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk kam in Samara zu einem 1:1 gegen Dänemark. Kapitän Mile Jedinak nutzte in der 39. Minute einen Hand-Elfmeter zum Ausgleich für die Socceroos. Der spanische Schiedsrichter Antonio Mateu entschied erst nach Nutzung des Videobeweises auf Strafstoß. Dänemarks Star Christian Eriksen hatte die Dänen in Führung gebracht. Dänemark hat in der Gruppe C nun vier Punkte, Australien einen Zähler.mehr...

Samara. Australien profitiert vom Videobeweis und von einem umstrittenen Strafstoß. Trainer Bert van Marwijk reicht das Remis gegen die enttäuschenden Dänen nicht. Das WM-Achtelfinale ist für sein Team aber weiter drin.mehr...

Perth. Der älteste bekannte Sumatra-Orang-Utan der Welt ist tot. Die Affendame „Puan“ starb mit 62 Jahren, wie der Zoo der australischen Stadt Perth mitteilte. Das Weibchen wurde demnach wegen Altersschwäche eingeschläfert.mehr...

Kasan. Auch dank des erstmaligen Einsatzes des Videobeweises bei einer WM gewinnt Frankreich sein Auftaktspiel glücklich mit 2:1 gegen Australien. Die Szene sorgt danach für Diskussionen - wie auch die vor allem offensiv enttäuschende Leistung der Equipe Tricolore.mehr...

Kasan. Frankreich hat zum Auftakt der Fußball-WM in Russland einen schwer erkämpften Sieg gefeiert. Der Vize-Europameister setzte sich gegen Australien mit 2:1 durch. Vor 41 279 Zuschauern in Kasan brachte Antoine Griezmann die offensiv lange ideenlosen Franzosen per Foulelfmeter nach dem ersten Videobeweis des Turniers in Führung. Mile Jedinak erzielte den Ausgleich für die Socceroos, ehe Frankreichs Superstar Paul Pogba in Gruppe C für die Entscheidung sorgte.mehr...

Kasan. Bei der Fußball-WM in Russland hat es am Samstag erstmals eine Entscheidung nach einem Videobeweis gegeben. Im Spiel zwischen Frankreich und Australien in Gruppe C entschied Schiedsrichter Andres Cunha aus Uruguay nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten auf Strafstoß für die Franzosen. Der Australier Josh Risdon hatte den französischen Angreifer Antoine Griezmann gefoult. Den fälligen Elfmeter in Kasan verwandelte Griezmann selbst zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung für den Vize-Europameister.mehr...

Heidelberg/Sydney. Eine australische Echse schreckt Angreifer mit einem äußerst ungewöhnlichen Mittel ab: mit ihrer blauen Zunge. Der sogenannte Blauzungenskink streckt dem Feind die Zunge heraus - und zeigt dabei möglichst die Rückseite.mehr...

Singapur. Kurz vor dem USA-Nordkorea-Gipfel soll Singapur einem Doppelgänger des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un einen eher unfreundlichen Empfang bereitet haben. Der Australier mit dem Künstlernamen Howard X wurde nach eigenen Angaben bei der Einreise auf dem Flughafen von der Einwanderungsbehörde längere Zeit festgehalten. Schließlich durfte er aber doch ins Land. Der Musikproduzent, der die gleiche Brille und den gleichen Haarschnitt wie Kim trägt, tritt schon länger als Doppelgänger auf.mehr...

Perth. Männerfreundschaft - die gibt es auch unter Delfinen. Männliche Tiere bilden in Gesellschaften Bündnisse und pflegen Freundschaften individuell. Und auch wenn sie Kontakt mit einem Freund aufnehmen wollen, tun sie das ähnlich wie Menschen.mehr...

Sydney. Wegen einer randalierenden Frau an Bord hat eine Passagiermaschine in Australien eine unfreiwillige Zwischenlandung einlegen müssen. Die Frau drohte auf dem Flug von Melbourne nach Perth damit, andere Passagiere umzubringen, falls sie das Flugzeug nicht sofort verlassen dürfe. Daraufhin entschloss sich der Pilot der Fluggesellschaft Virgin Australia, die Maschine vorzeitig in Adelaide zu landen. Dort wurde die Frau laut dem Fernsehsender ABC von fünf Polizeibeamten abgeführt. Die Maschine kam mit mehr als vier Stunden Verspätung mitten in der Nacht in Melbourne an.mehr...

Melbourne. Wegen einer Bombendrohung in einem vollbesetzten Passagierflugzeug ist ein Mann aus Sri Lanka in Australien zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht in Melbourne befand den 25-jährigen Studenten am Donnerstag der versuchten Entführung schuldig. Der Mann hatte im Mai 2017 versucht, ins Cockpit eines Airbus A330 der Fluggesellschaft Malaysia Airlines mit mehr als 200 Menschen an Bord zu gelangen. Damit war er jedoch gescheitert. Eine Bombe wurde bei ihm nicht entdeckt.mehr...

Melbourne. Der eine würzt ihn, der andere versüßt ihn mit Vanille- oder Karamell-Sirup: Bei der Kaffee-Zubereitung vertritt jeder seine eigene Philosophie. In einem Café in Melbourne gibt es den Heißgetränk-Klassiker nun mit Gemüsegeschmack.mehr...

Ausland

06.06.2018

Immer mehr Konflikte weltweit

London/Sydney. Die Welt wird immer konfliktreicher: Das geht aus dem Globalen Friedensindex des Instituts für Wirtschaft und Frieden (IEP) hervor, der am Mittwoch in London veröffentlicht wurde. Demnach verschlechterte sich die Situation zum vierten Mal in Folge.mehr...

Melbourne. Ein Szene-Café in Australien hat sich etwas Neues ausgedacht und bietet seinen Kunden nun Broccoli-Espresso, Broccoli-Cappuccino und Broccoli-Latte an. Die einen mögen das, die anderen nicht.mehr...

London. Die Welt wird immer konfliktreicher: Das geht aus dem Globalen Friedensindex des Instituts für Wirtschaft und Frieden hervor, der in London veröffentlicht wurde. Demnach verschlechterte sich die Situation zum vierten Mal in Folge. Das friedlichste Land ist laut Index Island, dann folgen Neuseeland, Portugal, Österreich und Dänemark. Schlusslichter sind Syrien, Afghanistan, der Südsudan, der Irak und Somalia. Deutschland steht unter 163 Ländern unverändert auf Platz 17. Die Studie bewertet die Lage anhand von Kriterien wie Krieg und Konflikt, Terrorismus, Polizeigewalt und Militärausgaben.mehr...

Kuala Lumpur. Mehr als vier Jahre nach dem rätselhaften Verschwinden von Flug MH370 will Malaysia im Juli einen Abschlussbericht veröffentlichen. Dies kündigte der Verkehrsminister des südostasiatischen Landes, Loke Siew Fook, an. Zugleich bestätigte er Angaben der privaten US-Firma Ocean Infinity, wonach auch die vorläufig letzte, privat finanzierte Suche nach dem Flugzeug ohne Erfolg blieb. Die Suche war gestern eingestellt worden. Die Maschine der malaysischen Fluggesellschaft Malaysia Airlines war im März 2014 aus ungeklärter Ursache plötzlich von den Radarschirmen verschwunden.mehr...

Kuala Lumpur. Die Suche nach dem Wrack von Flug MH370 ist vorbei. Vom Rumpf der Maschine und den 239 Menschen an Bord fehlt weiter jede Spur. Dazu, was an Bord geschehen sein könnte, gibt es viele Theorien. Manche erinnern jetzt schon ans Schicksal der „Titanic“.mehr...

Kuala Lumpur. Die vorläufig letzte Suche nach dem Wrack des Malaysia-Airlines-Flugs MH370 ist ohne Erfolg zu Ende gegangen. Dies teilte der Chef der US-Firma Ocean Infinity, Oliver Plunkett, mit. „Wir beenden unsere laufende Suche mit schwerem Herzen, ohne dass wir unser Ziel erreicht haben“, heißt es in einer Stellungnahme. Das Ergebnis sei „extrem enttäuschend“. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord war im März 2014 plötzlich verschwunden. Vom Rumpf des Flugzeugs und den Insassen fehlt seither jede Spur. Die amerikanische Firma hatte mit Tauchrobotern versucht, das Wrack ausfindig zu machen.mehr...

Sydney. Das Great Barrier Reef ist in den vergangenen 30 000 Jahren fünfmal praktisch abgestorben - und hat sich an anderer Stelle neu gebildet. Das schreiben Forscher im Fachmagazin „Nature Geoscience“.mehr...

Sydney. Das Great Barrier Reef ist in den vergangenen 30 000 Jahren fünfmal praktisch abgestorben - und hat sich an anderer Stelle neu gebildet. Das schreiben Forscher im Fachmagazin „Nature Geoscience“. Vor etwa 30 000 und etwa 22 000 Jahren sei der Meeresspiegel deutlich gesunken. Das heute größte Korallenriff der Erde sei dadurch an die Luft gekommen. Vor 17 000 und 13 000 Jahren sei der Meeresspiegel gestiegen, die Korallen waren dadurch in zu tiefem Wasser. Dem Riff sei es aber gelungen, weiter landauswärts (beim Sinken) oder landeinwärts (beim Steigen) zu überleben.mehr...

Schlaglichter

26.05.2018

Künstler lässt sich lebend begraben

Sydney. Ein Australier lässt sich für ein Festival drei Tage lang lebendig begraben. Der Container mit dem Künstler Mike Parr soll am 14. Juni unter einer Straße in Hobart, der Hauptstadt des australischen Insel-Bundesstaats Tasmanien, in den Boden versenkt werden. Mit unter die Erde nimmt er Skizzenblock, Stifte, Wasser, Bettzeug und einen Hocker zum Meditieren, wie die Nachrichtenagentur AAP nach örtlichen Medien vom Samstag berichtete. Anlässlich des dreitägigen Dark-Mofo-Festivals soll die Aktion an dunkle Kapitel der Kolonialvergangenheit erinnern.mehr...

Den Haag/Moskau. Knapp vier Jahre nach dem Abschuss von Passagierflug MH17 über der Ostukraine haben die Niederlande und Australien Russland offiziell dafür verantwortlich gemacht. Moskau sei rechtlich haftbar, teilte die niederländische Regierung mit. Die Beteiligung Russlands an dem Abschuss sei erwiesen, betonte die australische Außenministerin Julie Bishop. Russland wies die Vorwürfe entschieden zurück. Westliche Verbündete riefen Moskau auf, nun mit den Ermittlern zu kooperieren. Bei dem Abschuss der Maschine im Juli 2014 waren 298 Menschen getötet worden.mehr...

Den Haag/Moskau. Vor knapp vier Jahren wurde ein Passagierflugzeug über der Ostukraine abgeschossen. 298 Menschen starben dabei. Die Ermittler legen nun Beweise gegen Russland vor. Der Druck auf den Kreml wird stärker.mehr...

Den Haag. Die Niederlande und Australien machen Russland offiziell rechtlich haftbar für eine Beteiligung am Abschuss des Passagierfluges MH17 vor knapp vier Jahren. Das teilte die niederländische Regierung in Den Haag mit. Dieser Beschluss ist eine direkte Reaktion auf den Bericht der internationalen Ermittler, dass die Maschine der Malaysia Airlines mit einer Buk-Rakete der russischen Armee über der Ostukraine abgeschossen worden sei. Alle 298 Personen an Bord waren damals am 17. Juli 2014 getötet worden. Die meisten waren Niederländer.mehr...

Perth. Im Südwesten Australiens sind mehrere Buschfeuer außer Kontrolle geraten. Die Einwohner der Gemeinde Napier im Bundesstaat Western Australia wurden aufgefordert, sich unverzüglich in Sicherheit zu bringen, weil die Flammen schon gefährlich nahe sind. „Ihr Leben ist in Gefahr. Sie müssen unbedingt sofort etwas tun“, hieß es in einer Warnung der Feuerwehr. Betroffen von den Bränden ist auch die Stadt Albany sowie der Porongurup-Nationalpark. Nach Medienberichten sind mehrere Familien in ihren Häusern eingeschlossen.mehr...

Reise und Tourismus

24.05.2018

In welchen Ländern gilt Linksverkehr?

München. Hierzulande fährt man auf der rechten Spur. In einigen anderen Ländern müssen sich Autoreisende jedoch auf Linksverkehr einstellen - nicht nur in England.mehr...

Kuala Lumpur. Mehr als vier Jahre ist Flug MH370 schon verschwunden. Jetzt behauptet ein Experte, das Rätsel gelöst zu haben. Demnach beging der Pilot Suizid und riss alle anderen mit in den Tod - wie beim Germanwings-Absturz 2015 in Frankreich. Aber Zweifel bleiben.mehr...

Kuala Lumpur. Das Verschwinden von Flug MH370 im März 2014 gehört zu den größten Rätseln der Luftfahrtgeschichte - der kanadische Experte Larry Vance glaubt nun, es gelöst zu haben. Der pensionierte Absturzermittler ist überzeugt davon, dass der Pilot das Flugzeug mit Absicht ins Meer steuerte. Vance vertritt seine Meinung in einem Buch, das am Mittwoch in den USA erscheint. Die These vom Selbstmord-Piloten gehört seit dem Verschwinden der Maschine zu den beliebtesten Theorien. Auch Vance äußerte sich schon so. Bestärkt sieht er sich nun durch den Zustand von Wrackteilen der Boeing 777.mehr...

Sydney. Tausende Wildpferde sind im australischen New South Wales dem drohenden Tod entgangen. Die Regierung des Bundesstaats rückte von einem umstrittenen Plan ab, den Bestand der Tiere im Kosciuszko National Park um bis zu 90 Prozent zu reduzieren, wie australische Medien meldeten. Etwa 6000 Wildpferde leben in der Region. Sie sind Nachkommen von verwilderten Pferden der europäischen Siedler. Umweltschützer kritisieren, dass die Tiere das empfindliche ökologische Gleichgewicht stören, einheimische Arten verdrängen und Feuchtgebiete gefährden.mehr...

Sydney. Ex-Nationalspieler Markus Babbel geht nach Australien und wird neuer Cheftrainer bei den Western Sydney Wanderers. Die Verpflichtung des 45-Jährigen gab der Fußballclub am Samstag auf seiner Homepage bekannt. Babbel erhält den Angaben zufolge einen Dreijahresvertrag.mehr...

Los Angeles. Mal etwas Neues ausprobieren in der Mitte des Lebens - warum nicht? Solche Wünsche haben auch Promis. Die Schauspielerin Portia de Rossi wagt jetzt einen beruflichen Neuanfang.mehr...

Girona. Jan Frodenos Eltern schalteten früher um, wenn in den Nachrichten der Sport an der Reihe war. In einer Autobiografie schildert er seinen Weg zu einem der besten Triathleten der Welt.mehr...

Sydney. 63 Jahre nach seiner ersten Blutspende hat der Australier James Harrison am Freitag in einer Station des Roten Kreuzes im Rathaus von Sydney zum letzten Mal seinen Arm hingehalten.mehr...

Perth. Frühmorgens bekommt die Polizei einer kleinen australischen Gemeinde einen Anruf. Kurz darauf werden auf einer Farm sieben Tote entdeckt - alle aus derselben Familie.mehr...

Perth. Auf einer Farm in Australien sind sieben Leichen gefunden worden. Die vier Kinder und drei Erwachsenen wurden auf einem Grundstück in der Gemeinde Osmington im Südwesten des Kontinents entdeckt, teilte die Polizei mit. Nach Medienberichten war es möglicherweise ein Familiendrama. Der Fernsehsender ABC meldete unter Berufung auf Polizeiquellen, es handle sich um Morde mit anschließendem Suizid. Es sollen auch Schusswaffen gefunden worden sein. Offiziell gab es dazu zunächst keine näheren Angaben.mehr...

Basel. Der 104 Jahre alte Australier David Goodall ist tot. Der Wissenschaftler habe im Beisein mehrerer Enkelkinder eine tödliche Infusion erhalten und sei kurze Zeit später gestorben, teilte ein Sprecher der Schweizer Sterbehilfeorganisation Exit mit. „Er war ruhig und gelassen. Er wollte, dass alles so schnell wie möglich geht.“ Begleitend zur Infusion sei auf den Wunsch des Sterbenden die 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven aufgelegt worden. Goodall wollte wegen seiner Altersgebrechen nicht mehr länger leben und war in die Schweiz gereist, wo Sterbehilfe erlaubt ist.mehr...

Newcastle. Ein Fehler des Video-Schiedsrichters hat in Australien die Fußball-Meisterschaft entschieden. Beim 1:0-Siegtreffer von Melbourne Victory gegen die Newcastle Jets durch Kosta Barbarouses war eine vorherige Abseitsstellung nach einem Ausfall der Technik nicht gesehen worden.mehr...

Basel. Er ist 104 Jahre alt und möchte sterben. Nun wird der lebensmüde australische Botaniker David Goodall von zwei Ärzten auf seine Urteilsfähigkeit untersucht, bevor er in der Schweiz eine Freitodbegleitung erhalten kann. „Nur, wenn zwei Ärzte überzeugt sind, dass er 100-prozentig klar in seinem Wunsch ist, findet die Begleitung statt“, sagte Erika Preisig, Ärztin und Gründerin des Vereins Lifecircle. Lifecircle will Goodall in der Schweiz betreuen. Der Verein hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben 73 Menschen in den Tod begleitet.mehr...

Basel. Mit 104 Jahren reist ein Mann zum Sterben in die Schweiz. Der Fall löst weltweit eine Debatte über Sterbehilfe aus. Jetzt spricht die Gründerin des Vereins, der Goodall in den Tod begleiten will.mehr...

Basel. Frustriert über seine Altersschwäche hat sich ein 104 Jahre alter bekannter australischer Wissenschaftler zum Sterben auf den Weg in die Schweiz gemacht. Der Botaniker David Goodall will sich mit Hilfe eines Vereins, der Sterbewilligen tödliche Medikamente für einen Suizid besorgt, in Basel das Leben nehmen. Der Wissenschaftler hat noch bis vor wenigen Monaten an der Universität gearbeitet. Nach einem Sturz und mit rapide verschlechtertem Augenlicht sah er seine Lebensqualität zunichte gemacht. Er verabschiedete sich in Perth am Flughafen vor laufenden Kameras von seinen Verwandten.mehr...

Basel. Mit 104 Jahren hat David Goodall sich auf seine letzte Reise gemacht: Der australische Botaniker ist um die halbe Welt geflogen. In Basel will er sich jetzt seinen letzten Wunsch erfüllen: zu sterben.mehr...

Sydney. Auf dem Gelände eines australischen Krankenhauses bei Sydney hat sich eine Herde von offensichtlich karottensüchtigen Kängurus zu einer wahren Landplage entwickelt. Mehrere Touristen wurden von den Beuteltieren beim Füttern bereits verletzt, wie die lokale Presse berichtete. Eine Frau musste mit 17 Stichen im Gesicht genäht werden. Die wilden Kängurus sind auf dem Gelände einer Klinik zuhause. Jede Woche kommen mehrere tausend Touristen dorthin, um Australiens Wappentiere aus der Nähe zu betrachten und auch Selfies zu machen. Schilder weisen darauf hin, dass Füttern verboten ist.mehr...

Melbourne. Kardinal Pell war einer der mächtigsten Männer im Vatikan. Jetzt kommt er in seiner alten Heimat wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht. Muss er als Sündenbock für die Verfehlungen der katholischen Kirche in Australien herhalten?mehr...

Melbourne. Als Finanzchef des Vatikans war Kardinal Pell ein enger Vertrauter des Papstes. Jetzt wird ihm in seiner Heimat Australien wegen Missbrauchsvorwürfen der Prozess gemacht.mehr...

Melbourne. Der bisherige Finanzchef des Vatikans, Kurienkardinal George Pell, wird sich in seiner Heimat Australien wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht verantworten müssen. Ein Amtsgericht in Melbourne entschied nach monatelangen Vorprüfungen, dass gegen den 76-Jährigen ein Hauptverfahren eröffnet wird. Der Kardinal ist damit weltweit der bislang ranghöchste katholische Geistliche, der wegen solcher Vorwürfe angeklagt wird. Gegen ihn gibt es seit längerer Zeit Vorwürfe, sich als junger Pfarrer und später auch als Erzbischof in seiner Heimat an Jungen vergangen zu haben.mehr...

Perth. Die mutmaßlich älteste Spinne der Welt ist tot. Das Tier - eine sogenannte Falltürspinne (Giaus villosus) - fiel nach Forscherangaben im Alter von 43 Jahren dem Stich einer Wespe zum Opfer.mehr...

Sydney. Den Tasmanischen Teufeln geht es nicht gut. Seit zwei Jahrzehnten grassiert eine schwere Krebserkrankung unter den Tieren. Nun haben Forscher gesunde Artgenossen entdeckt. Können Sie zur Rettung der Art beitragen?mehr...

Sydney. Umweltschäden bedrohen das Great Barrier Reef in Australien. Als riesiges Ökosystem und Touristenattraktion ist das Korallenriff auch wichtig für die Wirtschaft des Landes. Jetzt will die Regierung Millionen in seine Rettung investieren. Ändern muss sich aber mehr.mehr...

Sydney. Umweltschäden bedrohen das Great Barrier Reef in Australien. Als riesiges Ökosystem und Touristenattraktion ist das Korallenriff auch wichtig für die Wirtschaft des Landes. Jetzt will die Regierung Millionen in seine Rettung investieren. Ändern muss sich aber mehr.mehr...

Sydney. Australiens Regierung will das Great Barrier Reef mit einer dreistelligen Millionensumme retten. Insgesamt sollen umgerechnet rund 312 Millionen Euro aufgeboten werden, sagte Australiens Umweltminister Josh Frydenberg im Sender ABC. Das Geld soll unter anderem für die Wiederherstellung der geschädigten Korallenriffe, die Verbesserung der Wasserqualität sowie die Bekämpfung aggressiver Seesterne eingesetzt werden. Das Ökosystem an der Nordostküste des Landes leidet unter schweren Umweltschäden.mehr...

Los Angeles. Vor mehr als zehn Jahren kam der Dokumentarfilmer Steve Irwin bei einem Unterwasser-Dreh ums Leben. Nun setzt Hollywood dem „Crocodile Hunter“ ein Sternendenkmal. Seine Familie und eine Schlange sind dabei.mehr...

Los Angeles. Ein seltener Anblick im Herzen von Hollywood: Eine meterlange Anakonda-Schlange ist mit dabei gewesen, als zu Ehren des 2006 gestorbenen Dokumentarfilmers „Crocodile Hunter“ Steve Irwin eine Sternenplakette enthüllt wurde. Die Familie des australischen Abenteurers posierte mit der Schlange vor Fotografen und Fans auf dem berühmten „Walk of Fame“. Irwin wurde mit dem 2635. Stern in der Sparte Fernsehen gewürdigt. Der Australier starb 2006 im australischen Queensland bei einem Unterwasser-Dreh durch einen Stich eines Stachelrochens ins Herz. Er wurde 44 Jahre alt.mehr...

Los Angeles. Eine meterlange Anakonda-Schlange ist in Hollywood mit dabei gewesen, als der 2006 gestorbene Dokumentarfilmer „Crocodile Hunter“ Steve Irwin mit einer Sternenplakette geehrt worden ist. Die Familie des australischen Abenteurers enthüllte vor Fotografen und Fans den 2635. Stern auf dem berühmten „Walk of Fame“. Irwin wurde in der Sparte Fernsehen gewürdigt. Bekanntheit erlangte er durch seine Dokumentarfilme über Tiere, für die er sich oft Gefahren aussetzte. Irwin starb im australischen Queensland bei einem Unterwasser-Dreh durch den Stich eines Stachelrochens ins Herz. Er wurde 44 Jahre alt.mehr...

London. Als Regisseur erlebt man schon einiges. Für Baz Luhrmann aber war sein „Romeo + Julia“-Dreh in Mexiko so einschneidend, dass er gern einen Film darüber sehen würde."mehr...

London. Der britische Thronfolger Prinz Charles soll seine Mutter, Königin Elizabeth II., als Oberhaupt des Commonwealth beerben. Das haben die 53 Regierungschefs des Staatenbunds in Windsor beschlossen, wie die britische Premierministerin Theresa May in ihrer Abschlussrede mitteilte. Die Queen hatte sich zuvor für die Entscheidung zugunsten ihres 69-jährigen Sohnes ausgesprochen. Wann der 69-jährige Thronfolger das Amt antreten soll, ist noch unklar. Dem Commonwealth gehören 53 Länder an, darunter viele ehemalige britische Kolonien, zum Beispiel Kanada, Indien und Australien.mehr...

Margaret River. Wegen Hai-Angriffen auf zwei Surfer haben die Veranstalter einen Profi-Surfwettbewerb in Australien abgesagt. Wie die Chefin der Surfliga WSL, Sophie Goldschmidt, auf Twitter mitteilte, habe man sich wegen der aggressiven Haie dazu entschieden, den Wettbewerb bei Margaret River im Bundesstaat Western Australia zu beenden. Die Sicherheit der Teilnehmer und Mitarbeiter gehe vor. In den vergangenen Tagen waren zwei Hobby-Surfer in der Region angegriffen und gebissen worden. Beide seien vermutlich von einem Weißen Hai attackiert worden, meldete der Sender ABC.mehr...

Sydney. Sprint-Legende Usain Bolt schließt ein Comeback in der Leichtathletik aus. Das sagte der Jamaikaner in Australien, wo er seine Landsleute bei den Commonwealth-Spielen anfeuerte.mehr...

Hamburg. So langsam kommt der Frühling in Deutschland in Schwung. Doch von Wassertemperaturen wie in der Badewanne sind die deutsche Nord- und Ostseeküste noch sehr weit entfernt. Warum also nicht die Koffer packen und per Flieger nach Mexiko oder Thailand düsen?mehr...

Berlin. Will sie 'nen Cowboy als Mann? Kylie Minogue zupft auf „Golden“ nun am Banjo. Der Dancefloor: diesmal ohne Discokugel, dafür aus Holzdielen. Passt das zur Pop-Ikone?mehr...

Gove. Der britische Thronfolger war schon über ein Dutzend Mal zu Besuch in Down Under. So weit nach Norden wie diesmal sei er aber noch nie gekommen, sagte er. Ureinwohner der Halbinsel Gove begrüßten ihn auf einem heiligen Berg.mehr...

Sydney. Bei einer Sonderauktion in Sydney hat der Schauspieler Russell Crowe Kostüme und Requisiten aus seinen bekanntesten Filmen versteigern lassen. Für 227 Gegenstände aus Crowes persönlichem Fundus blätterten Bieter umgerechnet mehr als 2,3 Millionen Euro hin. Das teilte das Auktionshaus Sotheby's mit. Auch der Brustpanzer aus Ridley Scotts Filmepos „Gladiator“ kam unter den Hammer - für rund 78 000 Euro. Diese Rolle brachte dem in Australien lebenden Neuseeländer den Oscar und machte ihn zum Weltstar. Bei der Auktion legte der 54-Jährige einen Überraschungsauftritt hin.mehr...

Sydney. Der Schauspieler hat sich von jeder Menge Filmrequisiten getrennt, darunter eine alte italienische Violine. Sein Bankkonto dürfte jetzt um umgerechnet mehr als 2,3 Millionen Euro voller sein.mehr...

Sydney. Mit ihren Beziehungen hat Kylie Minogue nicht viel Glück gehabt. Besonders gelitten hat die Sängerin unter der Trennung von ihrem ihrem Verlobten Joshua Sasse. Damit scheint sie auch das Thema Hochzeit endgültig abgehakt zu haben.mehr...

München. Immer nett sein - kommt man so weiter im Leben? Eher nicht, wie auch die Action-Komödie „Gringo“ nahelegt. Warum das so ist, machen Charlize Theron und David Oyelowo deutlich.mehr...

Sydney. Drei australische Kricket-Nationalspieler haben ihren Sport mit einem Manipulationsversuch in eine Krise gestürzt. Der Verband will nun den gesamten Verhaltenskodex überarbeiten. Die Sünder geben sich reumütig - und lassen ihren Emotionen freien Lauf.mehr...

Johannesburg. Nach dem Kricket-Betrugsskandal in der australischen Nationalmannschaft werden die drei Drahtzieher hart bestraft. Kapitän Steve Smith darf in den kommenden zwölf Monaten nicht mehr für sein Land spielen.mehr...

Nach dem Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal weist nun auch Australien zwei russische Diplomaten aus. Sie hätten nunmehr sieben Tage Zeit, das Land zu verlassen, sagte Premierminister Malcolm Turnbull. Nach Großbritannien hatten gestern eine Reihe von EU-Mitgliedern sowie zahlreiche andere Staaten entschieden, russische Diplomaten auszuweisen, darunter auch Deutschland. Die beiden nunmehr aus Australien ausgewiesenen Diplomaten stehen nach der Mitteilung Turnbulls unter dem Verdacht, Geheimdienstoffiziere zu sein. mehr...

Melbourne. Sebastian Vettel ist nach seinem glücklichen Formel-1-Auftaktsieg von Überschwang weit entfernt. Im Kampf gegen Lewis Hamilton bleiben nach dem Rennen von Melbourne viele Fragen offen.mehr...

Berlin. Nach dem Großen Preis von Australien zum Beginn der Formel-1-Saison 2018 ist sich die internationale Presse einig: Mit Sebastian Vettel im Ferrari hat nicht das schnellste Auto gewonnen.mehr...

Melbourne. Glücklich, aber nicht vollends zufrieden. Vettel weiß, er muss weiter aufholen - trotz des Auftaktsieges in Australien. Der erstmal geschlagene Hamilton wünscht sich weniger Abhängigkeit von Computern. Und in Sachen Grid Kids fehlt noch ein bisschen die Orientierung.mehr...

London. Zwischen Australien und Europa gibt es seit dem Wochenende erstmals regelmäßige Nonstop-Linienflüge. Eine Boeing 787-der australischen Fluggesellschaft Qantas landete in London Heathrow. Der Qantas Flug QF9 brauchte für die rund 14 500 Kilometer lange Reise von Perth an der australischen Westküste bis nach London mehr als 17 Stunden. An Bord der Maschine waren nach Angaben der Airline mehr als 200 Passagiere und 16 Besatzungsmitglieder. Mit exakt 14 498 Kilometern ist QF9 nach Angaben von Qantas der aktuell drittlängste kommerzielle Flug der Welt.mehr...

Melbourne. Sebastian Vettel freute sich, er wusste diesen Sieg aber auch einzuordnen. Ohne das Safety Car wäre Rivale Lewis Hamilton nicht einzuholen gewesen. Der Auftakterfolg gibt aber erst recht Schwung für den Titelkampf mit dem Titelverteidiger.mehr...

Melbourne. Es hätte so schön für das US-Team Haas sein können. Der von Ferrari unterstützte Rennstall spielt in diesem Jahr eine neue Rolle. In Australien deuteten beide Piloten an, was möglich ist. Dass es nicht gut ausging, zerriss einigen fast schon das Herz.mehr...

Kapstadt/Canberra. Der australische Regierungschef Malcolm Turnbull hat den Kricket-Skandal um die Nationalmannschaft seines Landes als „schockierende Enttäuschung“ bezeichnet.mehr...

Melbourne. Auftakt nach Maß: Sebastian Vettel ist nach einem Glücks-Boxenstopp mit einem Sieg in seine WM-Mission gestartet. Der 30 Jahre alte Ferrari-Pilot profitierte beim Großen Preis von Australien maßgeblich von einer virtuellen Safety-Car-Phase und verwies Titelverteidiger Lewis Hamilton auf den zweiten Platz. Im Duell der viermaligen Weltmeister war es für Vettel ein perfekter Auftakt. Vettels finnischer Teamkollege Kimi Räikkönen raste als Dritter ebenfalls auf das Podest.mehr...

Melbourne. Sebastian Vettel feiert einen Auftakt nach Maß. Der Ferrari-Star gewinnt in Australien vor Lewis Hamilton. Ein glücklicher Boxenstopp beschert Vettel seinen 48. Grand-Prix-Sieg. Bei Mercedes streikt die Software. Nico Hülkenberg wird noch Siebter.mehr...

Melbourne. Sebastian Vettel hat den Formel-1-Auftakt in Australien gewonnen. Der 30 Jahre alte Ferrari-Fahrer verwies in Melbourne Titelverteidiger Lewis Hamilton auf den zweiten Platz.mehr...

Melbourne. Sebastian Vettel hat den Formel-1-Auftakt in Australien gewonnen. Der 30 Jahre alte Ferrari-Fahrer verwies am Sonntag in Melbourne Titelverteidiger Lewis Hamilton auf den zweiten Platz.mehr...

München/Berlin. Margot Robbie ist in Hollywood angekommen. Ihre Rolle in „I, Tonya“ brachte der australischen Schauspielerin eine Oscar-Nominierung ein. Der Ursprung ihres Erfolgs liegt in einer improvisierten Casting-Szene.mehr...