Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Autofahrer fährt Einsatzwagen in Rettungsgasse hinterher

Köln. Ein Autofahrer hat auf der A44 bei Aldenhoven eine Rettungsgasse ausgenutzt und ist einem Löschzug durch den Stau hinterhergefahren. Dadurch habe der 20-Jährige nachkommende Rettungswagen behindert, teilte die Polizei am Montag mit.

Autofahrer fährt Einsatzwagen in Rettungsgasse hinterher

Ein Notarztwagen fährt durch die Rettungsgasse. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Die Autobahn war nach einem Unfall mit drei Verletzten am Freitagnachmittag in Richtung Mönchengladbach zeitweise komplett gesperrt worden. Die Verkehrsteilnehmer bildeten im Stau eine Rettungsgasse, um die Einsatzwagen durchzulassen.

Der 20-Jährige „nutzte diese jedoch zum schnelleren Vorankommen schamlos für sich aus“, kommentierte die Polizei dessen Aktion. Den jungen Mann erwartet ein Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot.

Anzeige
Anzeige