Autoknacker setzt sich in zivilen Polizeiwagen

,

Dortmund

, 06.11.2017, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archiv

Beim Versuch, nachts in abgestellte Autos einzubrechen, hat sich ein 33-jähriger Mann in Dortmund ausgerechnet ein Zivilfahrzeug der Polizei ausgesucht. Mehr noch: Auf der Rückbank des Wagens saß ein Fahnder. Dies bemerkte der Verdächtige aber zunächst nicht, öffnete die Beifahrertür und griff nach einem Handy auf der Mittelkonsole. Als er den Polizisten schließlich bemerkte, floh er. Nach kurzer Verfolgung nahmen die Ermittler den obdachlosen Mann fest. Kurz zuvor hatte er sich bereits an mehreren Autos in der Straße zu schaffen gemacht und auch an Haustüren gerüttelt, wie die Polizei mitteilte. Dass er dabei in der Nacht zum Montag auch auf einen Wagen der Polizei stieß, kommentierten die Beamten mit den Worten: „Schlechte Wahl“.