Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Autovermietung: Im Winter Wagen mit Winterreifen

Hamburg/Stuttgart (dpa/tmn) Wer bei der Autovermietung im Winter einen Wagen ohne Winterreifen bekommt, muss nach einem Unfall unter Umständen keine Selbstbeteiligung bezahlen.

Anzeige

Wer bei der Autovermietung im Winter einen Wagen ohne Winterreifen bekommt, muss nach einem Unfall unter Umständen keine Selbstbeteiligung bezahlen.

Das geht aus einem Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts (OLG) in Hamburg hervor (Az.: 14 U 34/07). Im verhandelten Fall ging es um einen Kunden, der bei winterlichen Straßenverhältnissen in einem Mietwagen mit Sommerreifen unterwegs war und einen Unfall verursacht hatte.

Das OLG entschied zugunsten des Kunden - mit dem Argument, das Unternehmen hätte ihm einen Wagen mit Winterreifen vermieten müssen. In Deutschland gilt zwar keine ausdrückliche Winterreifenpflicht. Aber jeder Fahrer muss mit einer Bereifung unterwegs sein, die den Witterungs- und damit den Straßenverhältnissen angepasst ist. Eine Mitschuld sprach das Gericht dem Kunden jedoch zu: Ein Gutachter hatte ermittelt, dass die Sommerreifen nicht die Ursache für den Unfall waren.

THEMEN

Anzeige
Anzeige