Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

B-Liga-Spitzenduo Holzpfosten/Wandhofen und VfL 2 im Einsatz

Fußball

SCHWERTE Der Nachholspieltag der Iserlohner Fußball-Kreisliga B West, der am Donnerstagabend auf dem Programm steht, hat es in sich. Dazu kommt ein "Sechs-Punkte-Spiel" für die zweite Mannschaft des VfL Schwerte in der Dortmunder Kreisliga A.

von Von Michael Dötsch

, 21.04.2010
B-Liga-Spitzenduo Holzpfosten/Wandhofen und VfL 2 im Einsatz

Beginnen wir mit dem B-Liga-Spitzenduo: Tabellenführer

steht bei der Spielvereinigung Nachrodt ab 19 Uhr vor einer durchaus anspruchsvollen Auswärtsaufgabe, und eine halbe Stunde später wird in der Wandhofener Ruhrtalkampfbahn das Verfolgerduell zwischen dem TuS Wandhofen und dem VfR Lasbeck angepfiffen.

"Nachrodt ist zu Hause noch ungeschlagen. Entsprechend ernst nehmen wir sie. Wir sind auf der Hut", sagt Holzpfosten-Trainer Detlev Kleine. Verzichten muss er auf den verhinderten Florian Riesewieck, Moritz Pinner (Zerrung) und Torben Krix, für den ein Einsatz nach Verletzung noch zu früh kommt. Aus beruflichen Gründen wird Daniel Hornbruch erst zur zweiten Halbzeit in Nachrodt sein können. Mit den Lasbeckern trifft der

auf einen angeschlagenen Gegner, der am vergangenen Wochenende eine völlig überraschende 4:5-Niederlage beim Tabellenvorletzten Sümmern 2 kassierte und dadurch auf den dritten Platz hinter dem TuS zurückfiel. Im Vergleich zu den Holzpfosten liegen die Wandhofener drei Punkte zurück und haben auch noch ein Spiel mehr absolviert - logisch, dass die Brockhaus-Schützlinge das Verfolgerduell gewinnen müssen, um ihre Ambitionen zu wahren.

Mit dem spektakulären 6:4-Erfolg des vergangenen Sonntag gegen Sarajevo Bosna hat sich die "Zweite" des

im Abstiegskampf der A-Liga etwas Luft verschafft. "Die Stimmung ist gut", sagt der noch immer gesperrte Spielertrainer Jörg Pozorski vor dem Heimspiel gegen den zwei Zähler besser platzierten SV Körne, das um 19 Uhr auf dem Schützenhof angepfiffen wird. Allerdings verlängert Dirk Rügge mit einem Muskelfaserriss die Liste der Ausfälle. Trotzdem ist Pozorski zuversichtlich: "Ein Sieg ist Pflicht."