Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BSV bietet Magics Paroli

Wulfen Eine starke Vorstellung lieferten die Regionalliga-Herren des BSV Wulfen bei ihrem Gastspiel in Schermbeck ab. In der Halle an der Erler Straße unterlagen die Wulfener beidem gemeinsam mit den Handballern des SV Schermbeck organisierten Spiel gegen den Zweitligisten Düsseldorf Magics nur knapp mit 90:98.

19.08.2007

Testspiel Männer

BSV - Düsseldorf Magics

90:98 (40:41)

BSV-Trainer Dirk Altenbeck war mit dem Auftritt seiner Mannschaft vollauf zufrieden: "Wir haben uns sehr gut verkauft. Außerdem habe ich gesehen, was ich sehen musste", beschrieb er den Stellenwert der Partie als letzten echten Härtetest vor der in einer Woche beginnenden Saison. Wie schon zuletzt in Osnabrück hatte der BSV sowohl in der Defensive als auch im Angriff vieles ausprobiert. "Vieles hat geklappt, anderes nicht", wollte Altenbeck vor dem ersten Meisterschaftsspiel gegen Derne nicht zu viel verraten.

Dass seine Mannschaft gegen den ambitionierten Zweitligisten aus der Landeshauptstadt allerdings 40 Minuten mithalten konnte, dürfte ihm allerdings ohne Einschränkung gefallen haben. Nach dem ersten Viertel hieß es 17:17, beim Seitenwechsel führte Düsseldorf hauchdünn mit 41:40. Im dritten Durchgang geriet der BSV schließlich leicht ins Hintertreffen. Den 64:74-Rückstand konnten die Wulfener auf jeden Fall im Schlussviertel nicht mehr wett machen.

Erfolgreichster Werfer des Teams war erneut Rob Franklin mit 20 Zählern. Sein Namensvetter Rob Stearns hatte dagegen wie schon am Samstag wegen einer Leistenverletzung passen müssen.

BSV: Thompson (13), Heidermann, Bakoa (7), Letailleur (3), Scherkamp (4), Kleina (10), Franklin (20), Lensing (6), Stagneth (12), Bregulla (13).

WBV-Pokal Männer

Geilenkirchen - BSV 33:128

Ohne jede Mühe haben die Regionalliga-Basketballer des BSV Wulfen am Samstag die 2. Runde im WBV-Pokal erreicht. Der Sieg gegen den vier Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten war nie in Gefahr. Zur Pause hieß es 49:10 für Wulfen. BSV-Trainer Dirk Altenbeck war mit den Ergebnissen zufrieden: Kein Spieler verletzte sich, alle Akteure konnten punkten, und mit viel Spaß erreichte das Team die nächste Pokalrunde.

Für Mittwoch, 29. August, vereinbarte der BSV ein weiteres Testspiel gegen einen Pro-A-Ligisten. Um 20 Uhr tritt das Team beim FC Schalke 04 an.

BSV: Thompson (16/3), Penders (5/1), Heidermann (3), Bakoa (5), Letailleur (13), Scherkamp (20/6), Kleina (8), Franklin (6), Lensing (20), Stagneth (17/1) und Bregulla (15/2).

Lesen Sie jetzt