Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BV Brambauer: Altherren im Sturm von Mallorca

BRAMBAUER Alle Sorgen um die Altherren des BV Brambauer waren umsonst. Acht Mann hatten sich in den Urlaub nach Mallorca verabschiedet und erlebten am Donnerstag das ungewöhnliche Unwetter mit - am Pool. Jetzt ließen sie uns am Telefon wissen: Alle acht sind wohlauf.

von Von Bernd Janning

, 07.10.2007
BV Brambauer: Altherren im Sturm von Mallorca

Leo Knipping von den Altherren des BV und seine Mannschaftskameraden sind wohlauf.

„Uns geht es gut. Wir sind gesund!“ meldeten sich die acht Altherren-Fußballer des BV Brambauer 13/45 von der Sonneninsel Mallorca. Dort hatte Donnerstag ein Unwetter für Panik gesorgt. Und alles dauerte nur eine Viertestunde.

„Wir saßen am Pool am Playa Rio Park bei einem Erfrischungsgetränk!“ erzählt der BVBer Leo Knipping, den unsere Zeitung telefonisch auf der Insel erreichte, von dem Unwetter zwischen 17 und 18 Uhr. „Es war windstill und wurde plötzlich ganz dunkel. Dann fiel der erste Regentropfen, so groß, dass man damit ein Schnapsglas hätte füllen können. Wir gingen ins Hotel. Das Licht ging aus, sofort sprang das Notstromaggregat an. Draußen sahen wir, wie der heftige Sturm Stühle und die Sitzauflagen in den Pool warf. Es wurden Bäume entwurzelt. Ins Hotel drang auch etwas Wasser ein. Aber zum Abendessen um 19 Uhr war alles wieder trocken! Wer unterwegs war, für den war die Verletzungsgefahr natürlich groß!“

Knipping berichtete, dass rund um die berühmt berüchtigte Schinkenstraße keine größeren Schäden zu verzeichnen waren. Nur ein größeres Hotel in der Nähe sei lange ohne Licht geblieben. „Knipping: „Wir kommen am heutigen Montag zurück, landen spät am Abend auf dem Dortmunder Flughafen!“ 

Lesen Sie jetzt