Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVH braucht kräftigen Weckruf

Fußball

HOLSTERHAUSEN Einen kräftigen Weckruf benötigte der BVH Dorsten am Sonntag bei Eintracht Gelsenkirchen, ehe er doch noch mit 2:1 die Punkte einfuhr.

11.04.2010
BVH braucht kräftigen Weckruf

Michael Elvermann war der Mann des Tages.

Eine Halbzeit lang agierten die Gäste äußerst fahrig. Vorne wurden Großchancen von Raoul Reiß und Kim Welter ausgelassen; hinten konnte sich der BVH bei Torhüter Marcel Czok bedanken, der mit zwei Glanzparaden einen Rückstand verhinderte. Trainer Christian Gabmaier war alles andere als zufrieden und ihm schwante Übles: „In der Halbzeit hab ich den Jungs gesagt ‚Wenn ihr so weiter spielt, heißt es bald 1:0 für Gelsenkirchen‘.“ Und es dauerte nach dem Seitenwechsel nicht lange, da sah sich der BVH-Trainer bestätigt. In der 54. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter und diesmal konnte sich der gute Czok im Tor strecken, wie er wollte – es hieß 1:0. Doch das war offensichtlich der Weckruf, den der BVH gebraucht hatte. Michael Elvermann tankte sich nur kurze Zeit später durch die Gelsenkirchener Abwehr und seine Flanke verwertete Oktay Kara per Kopf zum 1:1 (58.). Sieben Minuten später avancierte Elvermann endgültig zum Mann des Tages, als ihm – ebenfalls per Kopf – der Siegtreffer gelang (65.). In der Folgezeit hatten Kim Welter (83.) und Ilkay Kara (85.) noch die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Insbesondere Kara agierte dabei aber zu verspielt und scheiterte mit einem Lupfer à la Messi am gegnerischen Keeper. Nach dem erneuten Erfolg kann der BVH das Thema Abstiegssorgen wohl zu den Akten legen. Bei nunmehr neun Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze können die Holsterhausener beruhigt durchatmen, zwischenzeitlich war es einmal nur einer gewesen.

Czok; Mahlitz; Elvermann, Richter, Tatuhey, Welter, Reckmann, T. Müller (65. Strothmann), O. Kara (81. Winkels), i. Kara, Reiß (72. Grotelaer).

1:0 (54., Foulelfmeter); 1:1 O. Kara (58.); 1:2 Elvermann (65.).