Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BW Alstedde backt trotz Sieg kleine Brötchen

Kreisliga A

LÜNEN Fußball-A-Ligist BW Alstedde bleibt im Titelrennen in der Lüdinghauser Gruppe. Dabei machten die Blau-Weißen durch das 3:1 gegen einen sehr defensiven BV Selm ihre Hausaufgaben. Westfalia Wethmar verlor nicht nur seine Partie gegeb den Werner SC, sondern auch Kai Schinck, der sich einen Muskelfaserriss zuzog. Die Situation bei den heimischen Kreisligisten Lüdinghausen im Blick.

von Von Marco Winkler

, 06.04.2010
BW Alstedde backt trotz Sieg kleine Brötchen

Noch ist BW Alstedde (blaue Trikots) dem TuS Ascheberg unterlegen. Dies soll sich aber noch ändern...

"Das war für uns in der ersten Halbzeit nicht einfach. Aber wir hatten schon in diesem Spielabschnitt viele Torchancen", war BWA-Übungsleiter Andreas Bolst sehr zufrieden. So belohnte Dennis Markowski seine Farben noch vor der Pause mit der Führung. "Das hat die Sache für uns natürlich erheblich erleichtert", stellte Bolst klar. In der zweiten Hälfte hatte sein Team deutlich mehr Räume und nutzte diese eiskalt aus.

Im Kampf um die Meisterschaft wirkt Bolst bei vier Zählern und einem Spiel weniger als Konkurrent Ascheberg eher pessimistisch: "Wir haben die schlechteste Ausgangslage."Westfalia präsentiert sich launisch

Souverän wirkte Torwart Sven Müller bei seinen ersten beiden Auftritten nach seiner Rückkehr. "Es ist wirklich glücklich, dass wir mitten in der Saison einen so guten Schlussmann gefunden haben", freute sich Bolst, der nach der Verletzung von Peter König einen neuen Keeper suchte.

Launisch zeigte sich erneut Nachbar

bei der 1:2-Niederlage gegen den Werner SC. Dabei ließen die Grün-Weißen wieder sämtliche Tugenden vermissen, die den Klub sonst im Kampf gegen Top-Teams auszeichnen. Zur langen Ausfallliste gesellte sich nun auch noch Kai Schinck, der sich einen Muskelfaserriss zuzog. Für den Mittelfeldspieler dürfte die Saison gelaufen sein.