Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bald nur noch ein deutscher Startplatz in Königsklasse

Wien. Die Handball-Bundesliga erhält ab der Saison 2019/2020 nur noch einen garantierten Startplatz für die Champions League.

Bald nur noch ein deutscher Startplatz in Königsklasse

Objekt der Begierde im europäischen Vereinshandball: Der Königsklassen-Pokal Foto: Marius Becker

Diese Neuregelung gilt ab dann generell für alle Nationen, wie das Exekutivkomitee der Europäischen Handball-Föderation (EHF) auf einer Sitzung in Wien entschied. Damit solle eine gleichmäßige Verteilung unter den Ländern gewährleistet werden, heißt es in einer Mitteilung. Um weitere Startplätze könne sich aber beworben werden.

Bereits in der kommenden Spielzeit dürfen nur noch zwei anstatt wie bisher drei deutsche Clubs an der Königsklasse teilnehmen. Der Drittplatzierte der Bundesliga ist dann nicht mehr wie bisher üblich über eine Wildcard qualifiziert, automatisch dabei sind nur noch Meister und Vizemeister.

Anzeige
Anzeige