Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Basketball: Siegesserie der U16-Jugend ist gerissen

SCHWERTE Während die beiden jüngeren Nachwuchsmannschaften der Schwerter Turnerschaft deutliche Siege einfahren konnten, riss die Siegesserie des Schwerter U16-Teams im Spitzenspiel um die Kreismeisterschaft. Die Spiele im Kurzbericht.

11.12.2007

U16 Kreisliga

Schwerter TS - BG Lünen 65:74

Das Trainergespann Klenke/Jung erhoffte sich einen Sieg, um den Kampf um die Kreismeisterschaft offen zu halten. Entsprechend motiviert zeigten sich die Schwerter Spieler, die der individuellen Klasse der Lüner viel Einsatz und Emotionen entgegensetzten. So stand das Spiel am Ende des dritten Viertels beim Stand von 52:55 auf des Messers Schneide. Foulprobleme im Centerbereich schwächten die STS jedoch immens, so dass sie sich am Ende knapp mit 65:74 geschlagen geben musste. Dennoch sind die Trainer mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden, da dies erst die zweite Niederlage war. Robin Göllner gab auf Schwerter Seite sein Debüt.

Schwerter TS: Marcel Bantzos, Christoph Eickelmann (6), Robin Göllner, Malte Hömberg (34), Benno Kleinert (2), Tim Kleipstieß, Benno Schroeder, Jan Schumacher (2), Anil Sezen (21).

U14 Kreisliga

BG Lünen - Schwerter TS 47:64 (19:33)

Durch eine konsequente Chancenausbeute stellten die Schwerter die Weichen bereits im ersten Viertel auf Sieg. In einer abwechslungsreichen Partie konnten die Schwerter, bei denen der kampfstarke Erdem Gülnergiz im Offensivbereich herausragte, einige schöne Kombinationen üben.

Schwerter TS : Henrik Schwalenberg (2), Dennis Maciagowski, Erdem Gülnergiz (29), Philipp Friedrichs (2), Dominic Boge (3), Robin Siegemund (6), Maximilian Engel (12), Veit Lemke, Paul Geilenberg (10).

U12 Kreisliga

BG Lünen - Schwerter TS 14:72 (8:30)

In einer einseitigen Partie kamen die Schwerter Jungs bis zur Halbzeit ohne Foul aus. Das in der Pause ausgerufene Ziel, weniger als 15 Gegenpunkte zu kassieren, konnten die Schwerter dank eines starken letzten Viertels in die Tat umsetzen. Diesen Spielabschnitt gewannen sie mit 20:0.

Schwerter TS : Gerrit Schwalenberg (2), Nico van de Straat (4), Eren Celik, Laurids Koster (10), Simon Werski (4), Till Lemke (42), Simon Müller, Alperen Cengiz, Can Bican (2), Daniel Ewers (8).

Lesen Sie jetzt