Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Basteln für Leprakranke

Nienborg. Eine Gruppe von Frauen in Nienborg bastelt, strickt und backt Jahr für Jahr und verkauft alles auf einem Lepra-Basar. Na und, könnte man sagen. Aber nach 40 Jahren können die Frauen ganz schön stolz auf sich sein: 170.000 Euro haben sie auf diese Weise für die Leprahilfe zusammengebracht. Wenn man weiß, dass die Therapie eines Patienten nur 50 Euro kostet, kann man sich vorstellen, wie groß die Hilfe aus Nienborg ist.

Lepra gilt als die Krankheit der Armen. Schon vor Jahrhunderten wurden Erkrankte als Aussätzige abgeschoben. Das ist auch heute oft noch so. Rund 250.000 Erkrankungen werden jährlich festgestellt, vor allem in Indien, Brasilien und einigen afrikanischen Ländern. Weltweit leben heute bis zu vier Millionen Menschen mit leprabedingten Verstümmelungen.

Anzeige
Anzeige