Batteriesäure lief auf Speditionsgelände aus

,

Eschweiler

, 05.07.2018, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv

Ein Krankenwagen im Einsatz. Foto: Arno Burgi/Archiv

In einer Spedition in Eschweiler ist am Donnerstagmorgen ätzende Batteriesäure ausgelaufen. Fünf Mitarbeiter wurden verletzt, drei von ihnen mussten ins Krankenhaus. Die beiden anderen wurden ambulant behandelt. Wie die Feuerwehr mitteilte, waren 86 Liter der Säure bei Wartungsarbeiten an Gabelstapler-Batterien ausgetreten. Die Feuerwehr sei in Schutzanzügen und mit Atemmasken angerückt und habe die Batteriesäure bis zum Mittag abgebunden. Der WDR hatte zuerst über den Unfall berichtet.