Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Becherwurf und Böller: Geldstrafe für Aachen

Aachen (dpa) Der Fußball-Zweitligist Alemannia Aachen muss wegen zweier Vergehen seiner Fans eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro zahlen. Dies hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entschieden.

Während des Zweitliga-Gastspiels bei Union Berlin (0:2) wurde am 24. September ein voller Bierbecher aus dem Aachener Zuschauerblock in den Innenraum geworfen. Und während der Partie der Aachener bei Dynamo Dresden (1:1) am 16. Oktober wurden im Aachener Fanblock zwei Knallkörper gezündet. Der DFB wertete beide Vorfälle als «unsportliches Verhalten». Der Verein hat die Strafe bereits akzeptiert.

Mitteilung Alemannia Aachen

Anzeige
Anzeige