Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bedrohte Säugetiere und Fische erhalten mehr Schutz

Manila.

Schimpansen, Löwen, Leoparden und Giraffen sollen weltweit besser geschützt werden. Das haben Vertreter der Mitgliedsstaaten des Abkommens zum Schutz wandernder Tierarten in der philippinischen Hauptstadt Manila beschlossen. Die bedrohten Tierarten sollen unter der Bonner Konvention einen bestimmten Schutzstatus erhalten. Auch Gobibären, Kaspische Robben und mehrere Haiarten gehören dazu. Die Entscheidung muss auf der Abschlusssitzung der Konferenz noch bestätigt werden.

Anzeige
Anzeige