Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Beleidigung kostet SV Heek 750 Euro

Juniorenfußball

Ein Jugendspieler wird von einem Zuschauer im Heeker Dinkelstadion rassistisch beleidigt. Nach dem Spiel schlägt der Spieler einen anderen Zuschauer. Das Kreisjugendsportgericht hat jetzt durchgegriffen.

Heek

von Sascha Keirat

, 05.12.2017
Beleidigung kostet SV Heek 750 Euro

Im Heeker Dinkelstadion, hier ein Archivbild, kam es am 14. Oktober bei einem A-Jugendspiel zu verbalen und körperlichen Attacken. Foto: Keirat (A)

Weil ein Zuschauer im Heeker Dinkelstadion einen A-Jugendspieler von Eintracht Ahaus rassistisch beleidigt hat, ist der SV Heek zu einer Geldstrafe von 750 Euro verurteilt worden. Der Ahauser Spieler, der nach der Partie einem anderen Zuschauer einen Kopfstoß und einen Schlag verpasst hatte, ist für drei Monate gesperrt worden. Das hat das Kreisjugendsportgericht in Coesfeld in seiner ersten mündlichen Verhandlung der laufenden Saison entschieden – üblich ist mittlerweile das schriftliche Verfahren – und die Urteile in den Offiziellen Mitteilungen am vergangenen Freitag veröffentlicht.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden