Beleidigung wird teuer

05.12.2017, 18:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Dinkelstadion in Heek.

Das Dinkelstadion in Heek.

Heek. Bei einem Fußballspiel im Heeker Dinkelstadion hat ein Zuschauer einen A-Jugendspieler von Eintracht Ahaus rassistisch beleidigt. Dafür muss der SV Heek jetzt eine Strafe von 750 Euro zahlen. Das hat das Kreisjugendsportgericht in Coesfeld entschieden. Der Spieler, der beleidigt worden war, schlug nach dem Schlusspfiff einen anderen Zuschauer, der im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Spieler wurde deshalb für drei Monate gesperrt und darf in dieser Zeit nicht für Eintracht Ahaus spielen.