Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

„Bella Block“ holt zum Abschied den Quotensieg

Berlin. Im vergangenen Jahr stand Hannelore Hoge ein letztes Mal als „Bella Block“ vor der Kamera. Jetzt wurde ihre Abschiedsfolge ausgestrahlt, das Interesse war groß.

„Bella Block“ holt zum Abschied den Quotensieg

Ein letztes Mal: Hannelore Hoger als Bella Block. Foto: ZDF/Hardy Brackmann

Nach fast 25 Jahren und 38 Folgen ist Schluss für Hannelore Hoger als Bella Block in der gleichnamigen ZDF-Krimireihe. Und zum Abschied gab es den Quotensieg.

Die letzte Episode am Samstagabend lockte im Schnitt 6,99 Millionen Menschen vor die Bildschirme, was einem Marktanteil von 22,7 Prozent entsprach. Platz zwei eroberte sich RTL mit der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“: 3,27 Millionen Zuschauer waren dabei, der Anteil betrug 11,0 Prozent. Platz drei ging ans Erste, wo eine Krimi-Wiederholung lief: Für „Mordkommission Istanbul - Der verlorene Sohn“ interessierten sich 2,82 Millionen Zuschauer (9,2 Prozent).

Für Vox und den Filmklassiker „Sister Act“ entschieden sich 1,74 Millionen Menschen (5,8 Prozent), für Sat.1 und die Komödie „Die Schadenfreundinnen“ 1,55 Millionen (5,2 Prozent). Die ProSieben-Show „Schlag den Henssler“ kam auf 1,51 Millionen Zuschauer, was bei längerer Sendezeit einem Marktanteil von 6,9 Prozent entsprach. Kabel eins landete mit der US-Krimiserie „Rush Hour“ bei etwa 740.000 Zuschauern (2,4 Prozent), RTL II mit der Komödie „Die Wutprobe“ bei etwa 680.000 (2,2 Prozent).

Anzeige
Anzeige