Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Bericht: HSV-Ass Arp geht bei Abstieg zum FC Bayern

Hamburg. Nach „Sport-Bild“-Informationen hängt Fiete Arps sportliche Zukunft davon ab, ob der Hamburger SV den Verbleib in der Fußball-Bundesliga schafft oder nicht. Im Fall des Abstiegs werde der 18 Jahre alte Stürmer demnach zu Rekordmeister FC Bayern München wechseln.

Bericht: HSV-Ass Arp geht bei Abstieg zum FC Bayern

Einem Bericht zufolge wird Fiete Arp seinen Kontrakt vorzeitig bis 2023 verlängern, wenn der HSV in der Bundesliga bleibt. Foto: Christian Charisius

Sollte der Liga-Dino die sportliche Rettung aber doch noch schaffen, werde Arp seinen bis 2019 laufenden Kontrakt vorzeitig bis 2023 verlängern, berichtete das Fachmagazin.

Dem Bericht zufolge müsste der FC Bayern acht Millionen Euro Ablöse zahlen. Da die Münchner mit den Nationalspielern Robert Lewandowski und Sandro Wagner im Angriff bereits stark besetzt sind, sei es wahrscheinlich, dass Arp sofort wieder ausgeliehen werde, um Spielpraxis zu sammeln. Schon vor Wochen war in dem Zusammenhang spekuliert worden, Arp könne dann auf Leihbasis weiter für den HSV spielen. Von allen Seiten gab es dazu bisher aber keine Bestätigung.

Wohl auch, da der Abiturient mit der Unterschrift zögern soll. Er wolle abwarten, ob der HSV noch den Klassenverbleib schafft, was nach dem jüngsten 3:2-Sieg gegen Schalke 04 wieder möglich scheint. Dann würde der Junioren-Nationalspieler das Angebot des HSV zur Vertragsverlängerung für vier Jahre annehmen. Sein Gehalt würde sich von bisher 500 000 auf zwei Millionen Euro pro Jahr vervierfachen, hieß es.

Anzeige
Anzeige