Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Besorgnis nach Unruhen in Gaza - Israel verteidigt Vorgehen

Gaza.

Die blutigen Zusammenstöße im Gazastreifen schüren international Sorgen vor einer neuen Gewalteskalation zwischen Israel und den Palästinensern. UN-Generalsekretär António Guterres forderte „unabhängige und transparente Ermittlungen“ zu den Vorfällen vom Freitag. Bei Massenprotesten der Palästinenser an der Grenze zu Israel waren 15 Menschen von israelischen Soldaten getötet und mehr als 1400 verletzt worden. Israel verteidigte das Vorgehen als Schutz vor der radikal-islamischen Hamas. Nach Angaben der israelischen Armee waren mindestens zehn der Getöteten militante Palästinenser.

Anzeige
Anzeige