Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Besseberg tritt nicht erneut an - Übernimmt Björndalen?

Oslo. Der langjährige Präsident Anders Besseberg zieht sich im Laufe des Jahres von der Spitze des Biathlon-Weltverbands IBU zurück.

Besseberg tritt nicht erneut an - Übernimmt Björndalen?

Zieht sich als Präsident des Biathlon-Weltverbands IBU zurück: Anders Besseberg. Foto: Martin Schutt

Er werde nicht für eine neue Amtszeit antreten, sagte der Norweger dem Rundfunksender NRK. Der 72-Jährige ist bereits seit 1992 IBU-Chef. Der neue Präsident soll im September gewählt werden.

Als potenziellen Nachfolger brachte Besseberg Norwegens Biathlon-Ikone Ole Einar Björndalen ins Gespräch. Schon länger wird spekuliert, der achtmalige Olympiasieger und Rekordweltmeister Björndalen könnte seine Karriere nach dieser Saison beenden. Der 44-Jährige hatte sich nicht für die Olympischen Winterspiele im Februar in Pyeongchang qualifiziert und auch im Weltcup kaum gute Resultate eingefahren.

„Ich glaube, Ole Einar Björndalen kann es schaffen, direkt vom aktiven Sportler zum Präsidenten zu wechseln“, sagte Besseberg. Optimal wäre es aber, wenn der sechsmalige Gesamtweltcupsieger Björndalen zunächst Vorstandsmitglied würde - wenn er ein solches Amt überhaupt wolle. Björndalen will im Frühjahr offiziell verkünden, wie es mit seiner Karriere weitergeht.

Anzeige
Anzeige