Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Betrunkener droht in ICE mit Schusswaffe

Ein betrunkener 31-Jähriger aus Viersen hat in einem ICE von Hamm nach Hannover eine Schusswaffe aus seiner Tasche geholt, durchgeladen und gedroht. Der Kirgise habe keinen Fahrschein gehabt und sei aggressiv gegen den Zugbegleiter geworden, teilte die Polizei am Montag mit. Als der Bahnmitarbeiter gegangen sei, um die Bundespolizei zu holen, habe der 31-Jährige die Waffe herausgeholt und gemurmelt: „Wenn die Polizei kommt, mache ich sie fertig.“ In Hannover überwältigten die Beamten den Mann beim Aussteigen und fanden eine nicht geladene Schreckschusswaffe.

,

Hannover

, 02.04.2018
Betrunkener droht in ICE mit Schusswaffe

Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Der Mann aus Viersen am Niederrhein sei wegen diverser Gewaltdelikte polizeibekannt, er sei jedoch wieder auf freiem Fuß. Gegen ihn laufen nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Erschleichens von Leistungen.