Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Betrunkener „fliegt“ im Auto auf Feuerwehr zu

Köln.

Betrunkener „fliegt“ im Auto auf Feuerwehr zu

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Ein betrunkener 22-Jähriger ist in Köln in seinem sich mehrfach überschlagenden Kleinwagen auf ein Rettungsauto der Feuerwehr „zugeflogen“. Den Unfall kommentierte er direkt nach seiner Befreiung aus dem total beschädigten, auf dem Dach liegenden Auto, laut Polizeibericht vom Sonntag trocken: „Das ist alles nicht so schlimm - mein Vater hat noch mehrere Firmenfahrzeuge.“ Schlimmer für den jungen Mann dürfte sein, dass ein Atemalkoholtest gut 1,6 Promille ergab. Der Feuerwehrrettungswagen war in der Nacht zum Sonntag mit Blaulicht und Martinshorn zu einem ganz anderen Einsatzort unterwegs. Plötzlich habe der Rettungsassistent von links ein sich überschlagendes Auto „auf sich zufliegen sehen“, heißt es im Polizeibericht. Dass es den Rettungswagen verfehlt habe, sei reines Glück gewesen.

Anzeige
Anzeige