Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga: VfB 08 fällt aus, Preußen 2:2

LÜNEN Während das Spiel des VfB 08 in der Bezirksliga ausfiel, hat sich der SV Preußen mit dem VfL Kamen gemessen - und erkämpfte vor eigenem Publikum einen Punkt. Das Spiel endete 2:2 (1:2) - Kamen hatte schon mit 2:0 in Front gelegen.

von Ruhr Nachrichten

, 02.12.2007
Bezirksliga: VfB 08 fällt aus, Preußen 2:2

Der SV Preußen, hier mit Carsten Mrochen, punktete gegen Kamen.

Bezirksliga 8SV Preußen - VfL Kamen 2:2 (1:2) - Gegen den Tabellenzweiten zeigten die Preußen eine starke Leistung, gaben sich auch nach einem 0:2 nicht auf und erspielten sich noch ein verdientes 2:2. Bereits nach sechs Minuten musste Sebastian Treppe hinter sich greifen. Kamens Demir zirkelte eien Freistoß aus 25 Metern knapp über die Mauer in die Torwart-Ecke. „Der war gut geschossen. Da war nichts zu machen“, musste Trainer Bernd Schawohl feststellen. Als kurze Zeit später erneut Demir aufs Tor abzog und Carsten Mrochen auf rutschigem Geläuf unglücklich abfälschte, hieß es 0:2 (17.). Im Gegenzug vergab Hamsa Berro die erste Chance für die Preußen, die die Köpfe nicht hängen ließen und weiter anstürmten. Das Anrennen wurden nach knapp einer halben Stunde belohnt. Tim Heptner behielt im Gewühl den Ball unter Kontrolle und drosch ihn in die Maschen - 1:2 (32.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatten die Preußen den Jubel schon auf den Lippen. Hamsa Berro bediente Heptner mustergültig. Sein Kopfball gegen die Laufrichtung von Kamens Zablocki kratzte Kumor noch von der Linie.Per Flugkopfball in den Winkel Besser machte es Heptner nach dem Wechsel. Nach Flanke von Robin Möller setzte er den Ball per Flugkopfball in den Winkel - 2:2 (53.). „Ich muss der Mannschaft Respekt zollen. Sie hat Moral bewiesen, hat zurückgeschlagen. Gegen den Zweiten einen Punkt zu holen war wichtig. Wir haben stark nach vorne gespielt. Mit etwas mehr Glück hätten wir sogar noch den Sieg geholt“, war Schawohl vom Spiel seiner Elf überzeugt. Die Spieler des VfB Lünen plus Trainer Uwe Höhn - das Spiel in Körne wurde abgesagt - schauten sich das Spiel vor Ort an, stellten sich auf das Derby am kommenden Freitag ein.TEAMS UND TORESVP: Sebastian Treppe - Marc Juwig, Carsten Mrochen, Michael Sieg, Holger Branse, Benjamin Fasse (46. Recep Pakdemir), Hamsa Berro (70. Alexander Losanovic), Michael Steinhofer, Tim Heptner, Elarbi Habib, Robin Möller (55. Tim Holz) - Trainer: Bernd SchawohlVfL: Mario Zablocki, Sven Humnert, Dustin Kumor, Andre Gretenkort, Ali Demir, Sven König, Dennis Jaeger, Pierre Krause, Cedo Lozanovic, Stevo Radmilovic, Recep Okumak - Trainer: Marko BarwigTore: 0:1 (5.), 0:2 (17.), 1:2 Heptner (44.)Bes. Vork.: Gelb-Rot Sieg, Foul und Trikot ziehen  

Lesen Sie jetzt