Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksliga: Zwischen Lust und Frust

KREISGEBIET SV Herbern durfte nicht, SV Südkirchen und der VfL Senden konnten nicht - nur Union Lüdinghausen spielte in der Bezirksliga erfolgreich und gewann gegen die SG Borken mit 5:2 (1:1) - wir blicken zurück auf den Spieltag am Wochenende.

von Von Henner Henning und Dominik Gumprich

, 02.10.2007

Den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen bestätigte Union LüdinghausenUli Leifken . Aus den letzten vier Partien sammelte die Mannschaft von Trainer neun Punkte, nur die unglückliche Niederlage gegen Spitzenreiter Ahaus steht bei Union zu Buche. "Wir machen stetig kleine Schritte nach vorne", jubelte Leifken über den guten Auftritt seiner Elf gegen sehr starke Borkener. "Die haben mir sogar besser gefallen als Spitzenreiter Ahaus. Dass wir dann auch in dieser Höhe gewinnen, ist natürlich toll für unser Selbstvertrauen", so Leifken.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden