Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bezirksligisten reisen dreimal in die Ferne

SCHWERTE Nach einem insgesamt doch positiven Wochenende der drei Jugendmannschaften in der Bezirksliga stehen an diesem Spieltag drei Auswärtsreisen an.

23.08.2007

SV Herbern - VfL Schwerte (Sonntag 11 Uhr)

"Wir kennen die nicht, die kennen uns nicht", bringt es VfL-Trainer "Detze" Murawski auf den Punkt. Der Gegner aus Herbern ist für die Blau-Weißen ein weitestgehend unbeschriebenes Blatt. Allerdings zeigte sich Herbern am ersten Spieltag torhungrig und markierte ganze sieben Treffer. "Wir fahren dort ohne Angst, aber natürlich mit dem nötigen Respekt hin", erklärt Murawski.

Mit einem Zähler wären die VfLer schon zufrieden. "Zunächst haben wir einen Punkt. Den wollen wir erstmal verteidigen", betont Murawski. "Wir haben eine gute Truppe. Wenn wir ins Spiel kommen, ist das was möglich." Personell braucht sich der Trainer keine Gedanken machen - er kann aus dem Vollen schöpfen.

RW Lüdenscheid - TuS Holzen-Sommerberg (Sonntag 11 Uhr)

Die 0:1-Auftaktniederlage ist für die Holzener laut ihrem Trainer Sven Schubert "kein Beinbruch". "Wir wollen das mal nicht überbewerten. Wir hatten Pech", so der Trainer.

Obwohl Lüdenscheid mit einem "Dreier" startete, ist man auf Holzener Seite zuversichtlich. "Ich bleibe dabei, dass da was zu holen ist", fügt Schubert an.

Personell wird es jedoch einige Umstellungen geben. Jonas Schlenz rückt in die Mannschaft ins defensive Mittelfeld. Mario Sedlag soll deutlich offensiver agieren als zuletzt und Jonas Rautenberg rutscht auf die rechte Abwehrseite. "Ich will mehr Druck nach vorne entwickeln. Das war mir zu wenig", betont Schubert.

WSV Bochum - VfL Schwerte (Samstag 15 Uhr)

Bochum startete mit einem 4:4-Remis in die Saison. Angesichts der angespannten Personallage bei den C-Junioren des VfL Schwerte sind die Aussichten auf Erfolg aber eher trüb. "Es wird schwer", ist sich auch Trainer Björn Rosigkeit sicher.

Ali Akim Yildirim hat sich wohl einen Bänderriss zugezogen und wird rund vier Wochen fehlen. Zudem gesellen sich noch einige angeschlagene Spieler. "Das ist schon problematisch. Aber die Mannschaft ist stark genug. Eigentlich müsste Bochum zu schlagen sein", so Rosigkeit. BB

Lesen Sie jetzt