Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bilanz wahren, Aufsteiger schlagen

SCHWERIN Mit der Optimal-Ausbeute von neun Punkten aus den jüngsten drei Spielen hat sich die Spvg Schwerin im Spitzenquartett der Fußball-Bezirksliga etabliert. Als Tabellendritter reist das Team von Trainer Helmut Schulz am Sonntag (7. Oktober) zum Aufsteiger SC Dorstfeld 09.

von Von Jörg Laumann

, 05.10.2007
Bilanz wahren, Aufsteiger schlagen

Chris Kasprzak (vorn) will im Trikot der Spvg Schwerin die „blau-gelbe“ Bilanz mit dem siebten Saisonsieg weiter ausbauen.

Die von Frank Truschko betreuten Dortmunder haben sich bislang ebenfalls stark präsentiert und belegen mit 13 Zählern den fünften Platz. Schulz weist vor allem auf die Kopfballstärke der groß gewachsenen Dorstfelder Offensivspieler hin. "Diesen Gegner werden wir mit Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen", sagt der Schweriner Coach. "Der Sieg bei Arminia Marten in der Vorwoche dürfte Dorstfeld weiteren Auftrieb gegeben haben."

Dennoch geht Schulz nach den Erfolgen der vergangenen Spieltage mit einem überaus positiven Gefühl ins Auswärtsspiel. "Wir haben eine sehr gute Bilanz mit 18 Punkten und wollen diese natürlich auf 21 ausbauen", sagt er. Leicht getrübt wird die Vorfreude bei der Spvg durch den Ausfall von Ahmet Caki, der wegen eines angebrochenen Fußes wohl 14 Tage pausieren muss.

Gadzio übernimmt Cakis Aufgabe

Neuzugang Dennis Gadzio (von der SG Lütgendortmund), der eigentlich ein Kreativ-Duo gemeinsam mit Caki bilden sollte, muss nun dessen Aufgaben im offensiven Mittelfeld übernehmen. Im übrigen kann Trainer Schulz bis auf Patrick Kühnle, der wegen seiner Oberschenkelbeschwerden weiterhin nicht zur Verfügung steht, personell aus dem Vollen schöpfen.