Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Bildergalerie

Spezialitäten aus NRW

19.04.2018
/
Westfälischer Knochenschinken besteht ausschließlich aus ganzen Hinterkeulen mit Knochen. Hier schneidet Fleischermeister Christoph Laschke in seiner Fleischerei in Heek (Kreis Borken) eine Scheibe von einem westfälischen Knochenschinken ab.© picture-alliance / dpa
Im Rheinland wird aus Zuckerrüben Sirup gekocht, dieser wird im Volksmund auch "Rübenkraut" genannt. Eine Schnitte Brot mit Rübenkraut ist nicht nur in dieser Gegend eine beliebte Frühstücksmahlzeit. © dpa
Blutwurst hat vielerorts in NRW Tradition. Auf dem Bild ist die Kölner Variante "Flönz" zu sehen. In Aachen gibt es "Öcehr Puttes", der ebenfalls sehr beliebt in der Karnevalszeit ist. © dpa
Schnaps gibt es in der Region in vielen traditionellen Varianten. Dazu zählt etwa Münsterländer Korn, der hier zu sehen ist. Als weich, harmonisch und würzig wird die Spirituosenspezialität beschrieben. Im Kreis Warendorf ist die würzige Variante Sendenhorster Korn beheimatet. Aber nicht nur im Münsterland gibt es besonderen Korn, auch das Bergische Land hat seine eigene Sorte: Bergischer Korn wird gerne zu einer üppigen Kaffeetafel serviert. © dpa
Wie gut Fußball und Bier zueinander passen, dafür steht Dortmund. Um 1900 war die Ruhrgebietsmetropole die Bierhauptstadt Europas. Heute gibt es immer noch Traditions-Marken, manche wurden aber im Laufe der Jahre eingestellt. So wie das Thier-Pils, das es gar nicht mehr in Flaschen zu kaufen gibt. © dpa
Kölsch gehört zu den Biersorten, die untrennbar mit ihrer Herkunft verbunden sind. Die Domstadt definiert sich nicht nur über Karneval, sondern auch über die Brauhäuser und die traditionellen Kellner, "Köbes" genannt. © dpa
Backwaren aus NRW sind oft weltweit bekannt, so wie etwa die berühmten Aachener Printen (links im Bild). Auch "Westfälisches Pumpernickel" (rechts) ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung. © dpa
Nicht nur wegen der Firma "Löwensenf" ist die Spezialität aus Düsseldorf weltbekannt. Er wird oft als Beilage zum Roggenbrötchen mit Käse oder zum Rostbraten gereicht.© dpa
Apfelkraut ist ein süß-säuerlicher Sirup wird im Rheinland hergestellt. Ausnahmsweise dürfen sogar Birnen in dem Kraut zu einem kleinen Anteil laut EU-Richtlinie enthalten sein. © dpa
In Bornheim bei Bonn gibt es mit dem Bornheimer Spargel eine besondere Marke. Von den umliegenden Höhenzügen geschützt ist die Lage in Bornheim besonders günstig für den Anbau. Der Spargel wird dort besonders kräftig und würzig. © dpa
Entlang der niederländischen Grenze wird der Walbecker Spargel angebaut. Die lange Tradition steht für einen besonderen Boden und einen stark nussigen Geschmack. © dpa