Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Billardfreunde: Das ist der Aufstieg - auf den letzten Drücker in die Oberliga

SCHWERIN Die erste Mannschaft der Billardfreunde Schwerin hat es auf den letzten Drücker und quasi auf dem Zahnfleisch geschafft: Durch einen hart umkämpften 5:3-Sieg gegen den Tabellenzweiten SF Wanne sind die "Freunde" Vierkampf-Meister der 1. Ruhr-Emscher-Liga und tauchen damit in den illustren Kreis der Oberliga ein.

von Von Jürgen Weiß

, 03.03.2008
Billardfreunde: Das ist der Aufstieg - auf den letzten Drücker in die Oberliga

Günter Gregg (BF Schwerin) und seinem Team gelang auf den allerletzten Drücker doch der Aufstieg in die Oberliga.

Gleichwohl wurde da auch eine nostalgische Erinnerung bei Pressesprecher Wolfgang Reuter wach, der den Erfolg mit der Westfalenmeisterschaft vor über 30 Jahren verglich, als Friedhelm Braun, Herbert Dolatowski und Co. für überregionale Erfolge sorgten. Diesmal heißen die Protagonisten, David Hafemann, Günter Gregg, Michael Majcherski, Dieter Reuter und Uwe Letzing, der bei diesem entscheidenden Match nicht dabei war.

Bei dem alles am seidenen Faden hing. Majcherski in der Freien Partie und Gregg im Einband spielten nicht nur gegen ihre Gegner, sondern auch mit den Nerven der Zuschauer bei ihren Siegen mit einem Ball Vorsprung. Als dann David Hafemann sein Cadre abgab, war alles wieder offen.

Eine noch größere nervige Angelegenheit sorgte dann für den großen Jubel, als Dieter Reuters Kontrahent Ball um Ball aufholte, aber bei der Zahl 106 stehen blieb. Und genau die hatte der Schweriner vorgelegt.

Lesen Sie jetzt