Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bis 2020 sollen Schadstoff-Grenzwerte eingehalten werden

,

Berlin

, 22.03.2018

In den deutschen Städten sollen bis 2020 die vor allem von Dieselautos verursachten Schadstoff-Grenzwerte eingehalten werden. Dieses Ziel nannte der neue Verkehrsminister Andreas Scheuer im Bundestag. Sein Motto sei: „Keine Panik und keine Verbote, sondern Anreize und Maßnahmen - und das konkret und schnell.“ Saubere Luft solle ein „Exportschlager“ werden. Scheuer sagte, mit einer neuen Förderrichtlinie zur Umrüstung von Diesel-Bussen sollten insgesamt 28 000 Stadtbusse umgerüstet werden. Dies koste 107 Millionen Euro.