Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Blau-Weiß will es noch mal wissen

Tennis-Verbandsliga

Auch wenn die Herren des TV BW Stadtlohn ihr Saisonziel bereits erreicht haben, wollen sie es im letzten Verbandsligaspiel am Sonntag ab 10 Uhr auf heimischer Anlage an der Uferstraße gegen den TC Brilon noch einmal wissen

STADTLOHN

von Sascha Keirat

, 22.06.2018
Blau-Weiß will es noch mal wissen

Robin Möllers und sein Team hoffen im letzten Saisonspiel auf ihren fünften Sieg. © Michael Schley

„Wir nehmen das Spiel absolut ernst, wollen unseren Zuschauern noch einmal etwas bieten und die Saison als Tabellenzweiter abschließen“, so die Marschroute von BW-Kapitän Robin Möllers.

Er und seine Stadtlohner Mitspieler haben sich als Aufsteiger bestens in der neuen Umgebung zurechtgefunden, holten aus den bisherigen fünf Partien vier Siege und zogen nur gegen Spitzenreiter TuS Ickern den Kürzeren. „Wir stehen jetzt schon besser da, als wir es uns vor der Saison vorgenommen hatten. Mit einem Sieg zum Abschluss wollen wir jetzt noch mal einen drauf setzen“,so Möllers.

Gegner abstiegsbedroht

Gegner Brilon ist als Vorletzter mit erst einem Sieg akut abstiegsbedroht, obwohl das Team vom Papier eigentlich gut besetzt ist. „Bei denen hängt es natürlich davon ab, wer letztendlich auf dem Platz steht“, so Möllers. Wer für die Stadtlohner antreten wird, steht laut dem Kapitän noch nicht fest. „Einer unser Stammspieler ist angeschlagen, deshalb wird sich erst am Samstag, vielleicht auch erst Sonntagmorgen entscheiden, mit welcher Aufstellung wir antreten.“ Gespielt wird unter freiem Himmel, sollte das Wetter nicht spielen, wäre auch ein Umzug auf die Ascheplätze unterm Hallendach denkbar.

Sollten die Blau-Weißen am Sonntag ihren fünften Saisonsieg einfahren, wäre theoretisch noch die Meisterschaft möglich. Dafür müsste aber der TuS seine beiden verbleibenden Spiele – gegen Schlusslicht Herne und kommende Woche gegen Brilon – verlieren. Möllers: „Das ist sehr unwahrscheinlich.“