Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Blumensträuße und Dank für die Jubilare

NORDKIRCHEN Festlich waren gestern wieder die Tische im Lehrerzimmer der Maximilian-Kolbe-Schule gedeckt, als Geschäftsführer Dr. Wolfgang Erfeld 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinderheilstätte für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ehrte.

von Von Matthias Münch

, 17.08.2007
Blumensträuße und Dank für die Jubilare

Geschäftsführer Dr. Wolfgang Erfeld (l.) gratulierte den Jubilaren der Kinderheilstätte.

Neben Dr. Erfeld dankten auch Schulleiter Norbert Heßling, Kindergartenleiterin Maria Arnschink, Wohnheimleiter Franz-Josef Baumann und der kaufmännische Leiter Thomas Pliquett ihren Mitarbeitern für deren Treue zur Kinderheilstätte. Für alle gab es kleine Geschenke zur Anerkennung. Mit Blumensträußen gratulierte Carmen Hölscher ihren Kollegen und Kolleginnen im Namen der Mitarbeitervertretung. Folgende Beschäftigte wurden geehrt (in Klammern der Einsatzort):

10 Jahre: Angela Sleegers (Maxischule), Dagmar Hülk (Wohngruppe Rappelkiste), Felizitas Buschmann (Wohngruppe Rasselbande), Angelika Heuser (Krankengymnastin), Erika Klaka (Wirtschaftsdienst), Tina Pentrop (Kinderhaus Dortmund), Kerstin Schmidt (Wohngruppe Bremer Stadtmusikanten), Brunhilde Thewes (Wohngruppe Rappelkiste).

20 Jahre: Irmtraud Arning (Kindergarten), Caroline Pape Maxischule), Maria-Luise Busch (Wohnheim, Nachtwache), Tamara Dragon (Wohngruppe Bienenkorb), Michael Lehnig (Wirtschaftsdienst), Susanne Wissmann (Wohngruppe Rappelkiste), Barbara Köbbing (Kinderhaus Waltrop), Jürgen Rennack Maximischule).

30 Jahre: Gabriele Heitmann (Maxischule).

35 Jahre: Andrea Bomholt (Maxischule), Josefine Heines (Wohngruppe Lummerland), Mechthild Schemkämper (Küche).

Ilse Eichhorn (Wohnheim, Nachtwache) und Daniela Hachtkemper (Kindergarten) wurden mit herzlichen Worten in den Ruhestand verabschiedet.

Lesen Sie jetzt