Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Blutiger Anschlag auf Polizeihauptquartier in Indonesien

Jakarta.

Einen Tag nach den tödlichen Selbstmordattentaten auf christliche Kirchen im indonesischen Surabaya ist das Polizei-Hauptquartier der Großstadt zum Anschlagsziel geworden. Bei der Explosion einer Autobombe habe es Opfer gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Es blieb zunächst unklar, ob es sich bei den Opfern um Tote oder Verletzte handelt und wieviele Menschen zu Schaden kamen. Bei den Terroranschlägen am Sonntag waren nach Polizeiangaben mindestens 13 Menschen getötet worden. Die Bomben explodierten kurz vor Beginn der morgendlichen Gottesdienste in drei Kirchen.

Anzeige
Anzeige