Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Bochum und Berlin bestehen Härtetests

Bochum (dpa) Den letzten Härtetest vor Beginn der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga hat der VfL Bochum erfolgreich bestanden. Der Revierclub setzte sich in einem Testspiel souverän mit 3:0 (2:0) gegen den Zweitligisten TuS Koblenz durch.

Anzeige

Als Torschütze für die Mannschaft von VfL-Trainer Marcell Koller zeichneten sich vor rund 1000 Zuschauern Benjamin Auer (8.) sowie sein Sturmpartner Stanislav Sestak (31./74.) aus. Beim dritten Sieg im fünften Testspiel während der Winterpause musste Trainer Koller allerdings kurzfristig auf seinen Spielmacher Mimoun Azaouagh verzichten. Der vom FC Schalke 04 ausgeliehene Mittelfeldspieler klagte über Adduktoren-Probleme.

Auch der Tabellenzwölfte Hertha BSC Berlin gewann seine Generalprobe. Die Hauptstäder gewannen vor 4670 Zuschauern beim abstiegsbedrohten Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern durch einen Treffer ihres Neuzugangs Raffael (27.) mit 1:0 (1:0), konnten allerdings gegen die engagiert auftretenden Lauterer nicht restlos überzeugen.

Der Bundesligist hatte Glück, dass die Hausherren selbst klarste Torchancen durch Björn Runström (5./51.), Josh Simpson (15./36.) sowie Sebastian Reinert (76.) und Eric Jendrisek (83.) ungenutzt ließen. Bei den Berlinern überzeugte vor allem Torhüter Jaroslav Drobny. Der 4,5-Millionen-Mann Raffael zeigte Ansätze seines Könnens.

Liga-Konkurrent VfL Wolfsburg kam gegen Eintracht Braunschweig über ein 1:1 (0:0) hinaus. Christian Gentner (61.) erzielte vor 9800 Zuschauern in der Volkswagen Arena das einzige Tor für den Gastgeber, der am 30. Januar an gleicher Stelle im DFB-Pokal auf Schalke 04 trifft. Lars Fuchs (53.) hatte den Regionalligisten in Führung gebracht. Im Tor der Hausherren stand erstmals der in dieser Woche vom portugiesischen Erstligisten CD Nacional Madeira verpflichtete Schweizer Nationaltorhüter Diego Benaglio.

Eintracht Frankfurt brachte sich mit einem 2:0 (1:0)-Sieg beim Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden für die Rückrunde in Stimmung. Vor 8379 Zuschauern erzielten Kapitän Ioannis Amanatidis (45.) und der brasilianische Neuzugang Caio (67.) die Treffer für die technisch bessere und spielerisch überlegene Eintracht. Der Zweitliga-Aufsteiger mühte sich zwar redlich, doch mehr als zwei gute Möglichkeiten für Benjamin Siegert (1.) und Valentine Atem (79.) sprangen nicht heraus.

THEMEN

Anzeige
Anzeige