Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Böser Schreck nach Spaziergang am Schloss

NORDKIRCHEN Hans Jürgen Zimmer wohnt in Kamen, liebt aber Spaziergänge am Schloss Nordkirchen. Nun wollte er die Schönheiten des "Westfälischen Versailles" seiner Bekannten Evelyn Hüls aus Ibbenbüren zeigen. Leider endete der Besuch in der Schlossgemeinde mit großem Ärger.

von Von Matthias Münch

, 16.08.2007
Böser Schreck nach Spaziergang am Schloss

Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalles auf eine Tankstelle in Berghofen.

Nun bitten Zimmer und Hüls um die Hilfe aufmerksamer Nordkirchener. Folgendes ist passiert: Am vergangenen Montag (13.) parkte Hans Jürgen Zimmer gegen 17 Uhr seinen schwarzen Lexus IS 200 auf dem Parkstreifen "Am Schloßpark". Dann startete er zusammen mit seiner Bekannten den Schlossrundgang. Als sie zurück kamen, war die linke Seitenscheibe der Beifahrertür am Lexus eingeschlagen.

Rucksack gestohlen

Der im Fahrzeug neben dem Sitz verstaute kleine schwarze Rucksack Evelyn Hüls war verschwunden. In dem Rucksack befanden sich neben Scheckkarte, Krankenkarte, Motorola-Klapphandy, Haustür- und diversen anderen Schlüsseln auch der kodierbare Autoschlüssel von Evelyn Hüls Auto, einem Hyundai Accent. Ohne diesen Schlüssel ist das Fahrzeug nicht mehr ohne erheblichen finanziellen Aufwand zu bewegen. Die Kosten von rund 1 500 würden den Wert des liebevoll gepflegten Altwagens übersteigen.

Alleinerziehende Mutter

Da Evelyn Hüls allein erziehende Mutter von einem Kind und auf ein Fahrzeug angewiesen ist, ist ihr die Wiederbeschaffung der Autoschlüssel sehr wichtig. Das Fahrzeug hatte sie in Ascheberg abgestellt. Von dort fuhr sie gemeinsam mit Hans Jürgen Zimmer nach Nordkirchen. Mittlerweile wurde der Hyundai nach Ibbenbüren, abgeschleppt.

Die Anzeige wurde bei der Kreispolizeibehörde Coesfeld von Polizeihauptkommissar Zink aufgenommen, bei dem sich Hans Jürgen Zimmer ausdrücklich bedankt. Für die Wiederbeschaffung des Rucksacks, zumindest aber des kodierbaren Autoschlüssels setzt Zimmer eine Belohnung von 50 aus.

 Der Finder kann sich an ihn wenden unter Tel. (02307) 15338 oder E-Mail: hennes47@freenet.de.

Lesen Sie jetzt