Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bogenschießen: Aufsteiger schlägt sich beachtlich

SCHWERTE Überaus beachtlich schlägt sich das Regionalliga-Team der Schwerter Bogenschützen. Als Aufsteiger aus der Westfalenliga steht die von Coach Friedel Greine betreute Mannschaft der Ruhrstädter nach zwei Wettkampftagen auf dem zweiten Tabellenplatz.

von Ruhr Nachrichten

, 03.12.2007
Bogenschießen: Aufsteiger schlägt sich beachtlich

Erfolgreicher Start in die Regionalliga-Saison: Martina Schulte, Pino Ruggiero, Oliver Jürgens, Marita Kramer-Pape, Trainer Friedel Greine (hinten v.li.) sowie der als Linienrichter fungierende Nico Menges und Katja Denninghaus.

Zum Saisonauftakt in Recklinghausen legte die Schwerter Mannschaft richtig gut los. In der zweiten Hälfte des Wettkampfes lief es dann zwar nicht mehr ganz so gut, doch vier gewonnene und drei verlorene Matches waren unter dem Strich ein ansprechende Bilanz, der die Schwerter auf Platz drei brachte.

Der zweite Wettkampftag in Mülheim bescherte den Schwertern erneut eine Bilanz von 8:6-Punkten. Diesmal schoss das Schwerter Team gleichmäßiger. So ergibt sich nach Wettkampftagen eine Bilanz von 16:8-Punkten, mit denen die heimischen Bogenschützen auf dem zweiten Tabellenplatz zu finden sind.

Für Schwerte schossen am ersten Wettkampftag Marita Kramer-Pape, Martina Schulte, Katja Denninghaus, Pino Ruggiero und Oliver Jürgens. Weil Kramer-Pape künftig das Westfalenliga-Team verstärken soll, wurde sie in Mülheim von Thorsten Menges ersetzt.

Lesen Sie jetzt