Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bordell-Skandal: Wollersheim hat Anspruch auf Entschädigung

Düsseldorf. Nach dem bundesweit beachteten Düsseldorfer Rotlicht-Skandal hat der prominente Ex-Bordellbesitzer Bert Wollersheim Anspruch auf Schadenersatz. Einen entsprechenden Beschluss habe das Landgericht bereits am Januar gefällt, sagte Gerichtssprecherin Elisabeth Stöve am Dienstag. Der „Express“ hatte zuerst berichtet. Wollersheim habe sechs Monate nach Zustellung des Beschlusses Zeit, um seine Ansprüche bei der Generalstaatsanwaltschaft anzumelden.

Bordell-Skandal: Wollersheim hat Anspruch auf Entschädigung

Bert Wollersheim. Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

Bert Wollersheim wurde als Rotlichtgröße und Düsseldorfer Bordellbesitzer bundesweit bekannt, Spitzname: „Puff Daddy“. Das Fernsehen verfilmte in einer Doku-Soap das Leben der Familie Wollersheims („Die Wollersheims - eine schrecklich schräge Familie“/RTL 2).

Vor sechs Jahren stürmte die Polizei die Bordelle, deren Mitbesitzer Wollersheim war. Die Häuser wurden geschlossen. Freier waren darin betäubt und finanziell ausgeplündert worden. Wollersheim kam nach sieben Wochen Untersuchungshaft auf freien Fuß: Die Ermittlungen hatten ihn entlastet. Es folgte jedoch die Firmenpleite und 2016 gab er bekannt, auch privat pleite zu sein.

Anzeige
Anzeige