Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

"Brennt die Glühbirne noch?"

SÜDKIRCHEN Der rote Golf von Anna Große-Holz ist zwar schon zehn Jahre alt, doch alle Lichter sind intakt und funktionierten tadellos. Davon überzeugten sich Hendrik Kussel, Melanie Naber und Tobias Overhage von der Landjugend.

Anzeige
"Brennt die Glühbirne noch?"

Kfz-Meister Jörg Weber und Mitarbeiter Dennis Hölscher von Quante und Weber kontrollieren den Nebelscheinwerfer

Kostenlos überprüften sie am Samstagvormittag die Lichtanlagen der Autos, die vor der Waschanlage der Kfz-Werkstatt Quante und Weber warteten. Bremslichter, Blinker, Scheinwerfer, Nebelschlussleuchte und -scheinwerfer - alles wurde in Augenschein genommen.

Warnsystem nur in neuen Wagen

"Die meisten neueren Modelle haben bereits ein Warnsystem integriert", erzählte Hendrik Kussel, das sofort eine defekte Birne melde. Doch bei den älteren Fahrzeugen könne ganz schnell unbemerkt die eine oder andere Beleuchtung ausfallen. "Allein kann man ja nicht feststellen, ob eine Lampe nicht mehr funktioniert".

So war es auch bei Silvia Böhlkes Ford. Der linke Nebelscheinwerfer war defekt und wurde sogleich von Jörg Weber und Dennis Hölscher in der Kfz-Werkstatt überprüft. "Im Oktober finden überall kostenlose Lichttests statt und wir unterstützen hiermit diese Aktion", sagte Melanie Naber. Die Fahrzeugführer nahmen dieses Engagement der Landjugend durchweg positiv auf, denn es half und war dabei noch kostenlos.

Anzeige
Anzeige