Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Brink bringt drei Punkte

Vreden/Kreis Mit einem 4:3-Auswärtserfolg über Vorwärts Epe ist Eintracht Ahaus in die Saison gestartet. Der ASV Ellewick musste dagegen im ersten Spiel eine 1:3-Niederlage gegen den VfL Billerbeck einstecken.

ASV Ellewick - VfL Billerb. 1:3

Der ASV bestimmte im ersten Abschnitt eindeutig das Spielgeschehen. Die Gäste aus Billerbeck enttäuschten und kamen bis zum Halbzeitpfiff zu keiner einzigen Torchance. Die erste gute Möglichkeit hatte Stefan Thesing auf Zuspiel von Hendrik Sahlmer. Sein Schuss wurde vom VfL-Torsteher gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten gedreht. In der 28. Minute machte Thesing dann mit einem Kopfball auf Vorarbeit von Pascal Elling das 1:0. Dabei blieb es bis zur Pause. In der 60. Minute glückte dem VfL Billerbeck das Tor zum 1:1-Ausgleich durch Hendrik Börnemann. Markus Grotholt brachte die Gäste nach 70 Minuten mit 2:1 in Führung. Danach verstärkte der ASV zwar seine Offensivbemühungen, kassierte aber durch Börnemann in der 80. Minute das 1:3.

Vorw. Epe - Eintr. Ahaus 3:4

Den Siegtreffer für Eintracht Ahaus erzielte Mark Brink in der allerletzten Spielminute. Nur zwei Minuten vorher hatte Ingo Zimmer auf Zuspiel von Kai Noack einen 2:3-Rückstand ausgleichen können. Die Ahauser Eintracht hatte bei Vorwärts Epe souverän begonnen. Nach 40 Minuten lag die Mannschaft von Trainer Guido Berlekamp mit 2:0 in Führung. Daniel Gerstenberger hatte die Eintracht in der 38. Minute in Führung gebracht. Er war im Nachschuss erfolgreich, zuvor hatte Dirk Bültbrun nur den Pfosten getroffen. Das zweite Tor für die Ahauser Fußballer schoss Thomas Schneider auf Zuspiel von Timo Zimmer in der 40. Minute. Ric Ravenshorst schaffte in der 52 Minute das Anschlusstor für Vorwärts Epe. Der Angreifer hatte Erfolg mit einem 20-Meter-Distanzschuss. In der 70. Minute hatte der Anhang von Vorwärts Epe erneut Grund zum Jubel. Robbert Weegerink schloss eine Angriffsaktion von außen mit dem Treffer zum 2:2 ab. Dabei blieb es bis zur 80. Minute. Dann brachte Björn Stoth die Gastgeber sogar mit 3:2 in Führung. jok

Anzeige
Anzeige