Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bronze-Schwan ziert Vorplatz

NORDKIRCHEN Freitag, 10 Uhr an der Schlossstraße in Nordkirchen. Geschäftiges Treiben vor der Schwanenapotheke. Im Mittelpunkt steht eine - allerdings noch verhüllte - Skulptur. Kurz darauf lüftet Apotheker Hans Barten das Geheimnis. Zum Vorschein kommt ein bronzener Schwan.

von Von Kevin Kohues

, 21.10.2007
Bronze-Schwan ziert Vorplatz

Hans Barten enthüllt den Bronze-Schwan auf dem neugestalteten Vorplatz der Schwanen-Apotheke.

Er ist der optische Höhepunkt inmitten des neu gestalteten Vorplatzes der Apotheke. Und der Applaus ist groß. Hintergrund der Aktion war das zehnjährige Jubiläum der Schwanenapotheke am Standort Schlossstraße. Hans Barten und sein Team nutzten die runde Zahl, um das Erscheinungsbild der Apotheke aufzupolieren. "Aber der Vorplatz ist auch ein Mittelpunkt im Dorf, den wir verschönern wollten", so Barten.

Dies ist augenscheinlich gut gelungen. Die alten Waschbetonkübel durften zwar nicht entfernt werden, sind aber nun durch ein Ensemble aus Steinen und Buchsbaum von der Firma Klaus Zimmer sehr gut kaschiert. Der Bronzeschwan wurde von Künstlerin Regine Rostalski vom Kunsthof Nordkirchen gestaltet.

"Im öffentlichen Interesse"

Bürgermeister Friedhard Drebing bedankte sich im Namen der Gemeinde bei der Schwanen-Apotheke: "Was hier geschaffen worden ist, liegt im öffentlichen Interesse." Die Schwanen-Apotheke wurde 1961 als Zweigstelle der gleichnamigen Apotheke aus Lüdinghausen an der Bergstraße eröffnet. 1990 übernahm Hans Barten die Apotheke, sieben Jahre später fand der Umzug in das ehemalige Gebäude der Sparkasse an der Schlossstraße statt.

Lesen Sie jetzt