Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Bundesernährungsministerin zweifelt an Sinn von Zuckersteuer

Berlin.

Ernährungsministerin Julia Klöckner weist die Forderung eines Ärzte-Bündnisses nach einer Zuckersteuer zurück. „Eine ausgewogene Ernährung ist keine Frage des Geldbeutels“, sagte sie der „Bild am Sonntag“. Ob das die Fehl- und Überernährung verhindere, sei zu bezweifeln. Ein Bündnis aus mehr als 2000 Ärzten, darunter Eckart von Hirschhausen, sowie Fachorganisationen und Krankenkassen fordert von der Bundesregierung, eine Zuckersteuer, verständlichere Kennzeichnungen, Werbeverbote und Standards für die Schul- und Kitaverpflegung einzuführen.

Anzeige
Anzeige